Play
Was ist alles im Bundeshaushalt verplant? Foto: © Bundesministerium der Finanzen / Pressebild
Bild: © Bundesministerium der Finanzen | Pressebild

Grundgesetz-Podcast | Der Bundeshaushalt

Haste mal ’n Euro?

Mehr als 350 Milliarden Euro steht dem deutschen Staat mit seinem Bundeshaushalt zur Verfügung. Wofür gibt die Regierung das Geld aus und wo nimmt sie es her?

356,4 Milliarden Euro – ein ordentliches Sümmchen, das die Bundesregierung zur Verfügung hat. Aber sie muss mit dem Geld auch viele Aufgaben bewältigen. Mehr Geld bekommt sie dafür auch nicht, der Bundeshaushalt muss nämlich ausgeglichen sein.

Der Staat kostet

Aber wo kommen die Milliarden eigentlich her? Und wofür gibt es Merkels Kabinett eigentlich wieder aus? Ein Großteil des Haushaltes geht an das Ministerium für Arbeit und Sozial, Minister Hubertus Heil finanziert damit zum größten Teil Sozialleistungen und die Rente. Aber auch Straßen, die Bundeswehr oder Wissenschaftsförderung wollen bezahlt werden.

über die Beziehung zwischen Staat und Steuern. Foto: Annette Hauschild.

Gibt es denn eine Steuerphilosophie in diesem Staat?über die Beziehung zwischen Staat und Steuern. Foto: Annette Hauschild.

Das Geld ist also schneller verplant, als man denken mag. Kann man sich da auch schon mal verschätzen? Klar, kommt immer mal wieder vor.

Was passiert, wenn der Geldtopf leer ist und was im Bundeshaushalt eigentlich so verplant wird, besprechen detektor.fm-Redakteurin Rabea Schloz, Journalist Hajo Schumacher und Verfassungsexperte Alexander Thiele dieses Mal zusammen im Leipziger Podcaststudio.


Ihr habt Fragen oder Feedback? Dann schreibt uns gerne an grundgesetz[at]detektor.fm


146 Artikel in einem Podcast – „In guter Verfassung„, der Grundgesetz-Podcast.

Gemeinsam mit Hajo Schumacher blättern wir uns durch und fragen Verfassungsexperten, was drin steht und was das für unseren Alltag bedeutet.

Keine Folge vom Grundgesetz-Podcast „In guter Verfassung“ verpassen? Dann hier abonnieren. Den Podcast gibt es auch bei Apple Podcasts, Deezer, Google Podcasts und Spotify.