Topf voll Gold | Immer wieder Boris Becker

Boris Becker in der Regenbogenhölle

05.09.2014

Einst war er bekannt für seinen schnellen Aufschlag und die starke Vorhand. Dann machte er Schlagzeilen mit Samenraub und Sex in der Besenkammer. Seither ist Tennislegende Boris Becker ein beliebtes Motiv für die Klatschpresse.

Die Regenbogenpresse hat eine große Stärke (oder Schwäche): Sie erfindet Storys, wo keine sind. Dieses kreative Talent der Autoren hat erneut zugeschlagen:

Boris Becker, mehrfacher Wimbledon-Sieger und Vorbild einer ganzen Tennis-Generation, starrt mal wieder von einem Cover der Klatschpresse.

Immer wieder Boris Becker

Boris Becker ist ein gern gesehenes Opfer der Regenbogenpresse. Doch er gibt sich kämpferisch.

Nützt alles nichts: Diese Woche hat ihm die „Neue Frau“ die zweifelhafte Ehre der Titelschlagzeile verliehen.

Was diese Schockierendes über „Bobbele“ herrausbekommen hat, darüber haben wir mit Mats Schönauer und Moritz Tschermak gesprochen. Die beiden kämpfen sich für ihren Blog „topfvollgold“ wöchentlich durch die bunte und fantastische Welt der Regenbogenpresse.

Ihre größte Leidenschaft: KlatschpresseBoris Becker ist ein beliebter Prügelknabe der Regenbogenpresse und oft auch selbst nicht ganz unschuldig daran. Dadurch, dass er bei Twitter so viel Stuss von sich gibt. Aber diesmal hat er wirklich nichts gemacht.Moritz Tschermak und Mats Schönauersind die Blogger hinter dem "Topf voll Gold" 

Die Regenbogenpresse in Deutschland ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für ihren Blog Topf voll Gold wühlen sich Mats und Moritz Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Zwei Journalisten auf der vergeblichen Suche nach Seriosität.

Topf voll Gold zum Hören: Jeden Freitag bei detektor.fm und hier als Podcast.