Topf voll Gold | Merkel faxt mit einem heimlichen Freund

Romantisches Faxen mit der Kanzlerin

12.02.2016

Faschingszeit ist Narrenzeit. Und da macht auch die Kanzlerin schon einmal gerne Faxen. Beziehungsweise faxt sie gerne geheime Nachrichten. Aber nicht an ihren Mann, sondern an einen Schauspieler, wie "Die Aktuelle" jetzt herausgefunden haben will. Wer macht hier die größeren Faxen? Angela Merkel oder die Regenbogenpresse?

Angela Merkel und die Männer

Die Männer in Angela Merkels Leben halten sie ganz schön auf Trab. Da gibt es die schwierigen Beziehungen zu Kollegen wie Horst Seehofer, der der mächtigsten Frau Deutschlands gerne mal zeigt, wer die Hosen anhat. George Bush widerum fühlte sich von der Kanzlerin magisch angezogen und gab auch die ein oder andere Massage. Und zu guter Letzt ist da schließlich noch ihr Ehemann, Joachim Sauer, der am liebsten die Hauptgeige im Leben der Kanzlerin spielen würde.

Doch nicht nur Politiker fühlen sich von dem Wesen der Angela Merkel in den Bann gezogen. Auch Schauspieler sind durchaus interessiert. Passend zur Berlinale hat sogar George Clooney im Kanzleramt vorbeigeschaut. Doch das Herz der Kanzlerin schlägt für einen ganz anderen Schauspieler, wie das Regenbogenblatt „Die Aktuelle“ jetzt herausgefunden haben will.

Soziale Kommunikation Minus 2.0

Das Festnetz ist wahrscheinlich nicht das beliebteste Kommunikationsmittel der Kanzlerin und auch das Internet ist für sie bekannterweise noch Neuland. Aus diesem Grund hat ihr heimlicher Freund eine ganz eigene Methode gefunden, um mit Angela Merkel zu kommunizieren: das gute, alte Faxgerät. Durch einen, wie „Die Aktuelle“ schreibt, dummen Zufall wurde die ominöse Fax-Beziehung der beiden gelüftet. Ulrich Matthes, ein bekannter Berliner Schauspieler, hat nämlich in einem Interview zugegeben, mit der „Mutti der Nation“ Faxe auszutauschen.

Er würde wohl auch mal eine SMS schreiben, wenn er irgendwas hätte. Aber Ulrich Matthes greift zum Fax, weil er eben nur die Fax-Nummer von ihr hat. – Moritz Tschermak, Topf voll Gold

Es klingt ein bisschen wie „E-Mail für Dich„, nur mit Angela Merkel und Ulrich Matthes in den Hauptrollen. Angeblich wären die Inhalte der Faxereien laut den Aussagen des Schauspielers gar nicht so interessant. Doch die Regenbogenpresse hat knapp ein Jahr nach dem Interview-Outing noch einmal knallhart nachrecherchiert.

Ob Ehemann Joachim Sauer beim Faxenmachen mithalten kann und was wirklich dran ist, an der heimlichen Fax-Affäre, hat detektor.fm-Moderator Thibaud Schremser mit Moritz Tschermak von Topf voll Gold besprochen.

topfvollgold1_Mats-Schönauer-links_Moritz-Tschermak-rechts-200x1491Man hat einen Kern an Wahrheit und um den kann man dann ganz gut rumspinnen. Da hat Ulrich Matthes einen ganz guten Angriffspunkt gegeben. Mats Schönauer und Moritz Tschermaknehmen in ihrem Blog "Topf voll Gold" die Regenbogenpresse auseinander. 

Redaktion: Johanna Siegemund


Die Regenbogenpresse in Deutschland ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für ihren Blog Topf voll Gold wühlen sich Mats und Moritz Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Zwei Journalisten auf der vergeblichen Suche nach Seriosität.

Topf voll Gold zum Hören: Jeden Freitag bei detektor.fm und hier als Podcast.