Topf voll Gold | Tritt Angela Merkel aus Liebe zurück?

Das weiche Herz der Eisernen Kanzlerin

22.01.2016

Es sind exklusive Informationen, die uns da aus der Regenbogenpresse erreichen: Angela Merkel steht kurz vor dem Rücktritt! Und der Grund dafür ist auch schon gefunden. Sie tut es natürlich aus Liebe.

Dieser Tage wird viel über Angela Merkels Gegenwind beim Flüchtlingsthema berichtet und über Konsequenzen für die Kanzlerin spekuliert. Klar dürfte sein: Eine derartige Belastungsprobe hat Angela Merkel in ihrer Amtszeit noch nicht erlebt.

Ihre Flüchtlingspolitik wird aus verschiedensten politischen Lagern im In- und Ausland kritisiert. Kein Tag vergeht, in der nicht eine übellaunige Facebook-Gemeinschaft über soziale Medien ihre Abdankung fordert. Zwar eilen ihr Gefolgsleute wie der Vize-Vorsitzende der Unionsfraktion, Michael Fuchs, zu Hilfe – aber was, wenn es bei einem Rücktritt gar nicht mehr ums Politische geht?

Tritt Angela Merkel zurück … aus Liebe?

Geht es gleich nach mehreren Illustrierten der Regenbogenpresse, dann ist Angela Merkel tatsächlich schon mitten im Rücktrittsdrama. Wer aber glaubt, das habe allein politische Gründe, der wird eines Besseren belehrt. Denn die „Eiserne Kanzlerin„, wie sie manchmal spöttisch genannt wird, soll vor allem aus zwischenmenschlichen Gründen die politische Reißleine ziehen.

„das neue“ mutmaßt gar, dass Merkel im letzten Ski-Urlaub erkannt haben soll, dass es mit Ehemann Joachim Sauer nicht mehr richtig läuft. Also ist für die Illustrierte klar: Die Frau, die sich einst anschickte, ganze Volkwirtschaften zu retten, wird nun ihre Ehe retten müssen. Für „das neue“ ist das schon deswegen kein unwahrscheinliches Szenario, weil die Illustrierte es selbst regelmäßig seinen Lesern vorzeichnet.

Das Blatt kann sich natürlich auch gar nicht so richtig vorstellen, dass es auf dieser Welt auch Frauen gibt, die erfolgreich arbeiten, auch viel auf der Arbeit unterwegs sind und dann trotzdem eine erfolgreiche Beziehung zu führen. Das gehört sich dann ja doch irgendwie nicht. – Moritz Tschermak von Topf voll Gold

Auch zum – diesmal sicherlich definitiven – Zeitpunkt ihres Rücktritts gibt es bereits Thesen: So ist in „frau aktuell“ zu lesen, dass Merkel noch im Frühjahr zurücktritt. Woher die Redaktion das weiß? Sie hat einfach Aussagen von Herlinde Kasner, der Mutter der Kanzlerin, mit politischen Herausforderungen Angela Merkels verwoben.

Kurzum: Die Regenbogenpresse schreibt erneut sensationellen Schlagzeilen zu Merkels möglichem Rücktritt. Wie hanebüchen sie das tut, analysiert Moritz Tschermak vom Regenbogenpressewatchblog Topf voll Gold.

topfvollgold1_Mats-Schönauer-links_Moritz-Tschermak-rechts-200x1491Exklusiv ausgedacht würde ich sagen.Mats Schönauer und Moritz Tschermak nehmen im Blog "Topf voll Gold" die Regenbogenpresse auseinander. 

Die Regenbogenpresse in Deutschland ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für ihren Blog Topf voll Gold wühlen sich Mats und Moritz Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Zwei Journalisten auf der vergeblichen Suche nach Seriosität.

Topf voll Gold zum Hören: Jeden Freitag bei detektor.fm und hier als Podcast.