Play
Foto:
Bild: Pompaem Gogh | shutterstock.com

Zurück zum Thema | Einfamilienhäuser

Sind Einfamilienhäuser noch zeitgemäß?

Mit der Kleinfamilie in einem eigenen Haus wohnen, am liebsten in der Stadt: Für viele Deutsche ist das Realität. Aber ist das noch zeitgemäß? Oder sollte der Neubau von Einfamilienhäusern verboten werden?

„Zurück zum Thema“ bei Daily Drive

Aus für das Einfamilienhaus

Im Bezirk Hamburg-Nord dürfen keine Einfamilienhäuser mehr gebaut werden. Das hat der Bezirk beschlossen. Die Partei Bündnis 90/Die Grünen hatte das Verbot durchgesetzt, weil sie zwei Probleme beim Bau von Einfamilienhäusern sieht: Die Häuser nehmen mitten in der Stadt viel Platz weg, obwohl  in Hamburg – wie in vielen deutschen Großstädten – der Wohnraum knapp ist. Außerdem gilt das Einfamilienhaus als nicht energieeffizient, schon der Bau verbraucht viele Ressourcen. Denn etwa 200 Tonnen Sand und Kies sind in einem Einfamilienhaus verbaut. Und gerade Sand ist eine Ressource, die weltweit knapp wird.

Ich kann Einfamilienhäuser wunderbar zu 100 Prozent aus Holz bauen. Das ist regenerativer, fundamental ökologischer Bau.

Manfred Jost, Präsident Verband Wohneigentum

Manfred Jost, Präsident Verband WohneigentumFoto: C. Lentner

Der Traum vom Eigenheim bleibt

Doch trotz Klimakrise und Wohnungsnotstand gilt: In Deutschland ist das Einfamilienhaus weiterhin beliebt. Wer ist sich leisten kann, baut weiterhin gerne sein eigenes Haus für die Familie. Laut dem Statistischen Bundesamt leben über ein Drittel aller Haushalte in Deutschland in einem Einfamilienhaus. Und sogar in Großstädten wie Berlin und Hamburg gibt es mehr Einfamilienhäuser als Häuser, in denen mehrere Parteien wohnen.

Ein Verbot einer Art von Bauweise ist ein politisches Signal, aber man muss das ganze auch gesamtheitlich anschauen.

Dr. Christine Lemaitre, geschäftsführender Vorstand der deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen

Dr. Christine Lemaitre, geschäftsführender Vorstand der deutschen Gesellschaft für nachhaltiges BauenFoto: DGNB

Ist es überhaupt noch zeitgemäß, Einfamilienhäuser zu bauen?

Das fragt detektor.fm-Moderatorin Tina Küchenmeister den Präsidenten des Verbands Wohneigentum, Manfred Jost. Außerdem erklärt Dr. Christina Lemaitre, wie nachhaltiges Bauen in der Zukunft aussehen kann. Sie ist geschäftsführender Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen.

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen