N99 | Jan Peter Bremer über Kommunikationsprobleme

„Ich wollte einen unendlichen Streit inszenieren“

„Ein junger Doktorand“ besucht das Ehepaar Greilach. In seinem kurzen Roman schildert Jan Peter Bremer, wie schlechte Kommunikation klingen kann.

Jan Peter Bremer - Der junge Doktorand

Der junge Doktorand

Jan Peter Bremer

(Berlin Verlag, bereits erschienen)

Jan Peter Bremer, der Kurzromancier

1965 wird Jan Peter Bremer zwar in Berlin-Charlottenberg geboren, doch wächst er in der niedersächsischen Provinz auf. Erst 1988 schafft Bremer es zurück in die Hauptstadt, wo er zunächst in verschiedenen Jobs arbeitet. Bereits 1987 veröffentlicht er Kurzprosa in einem kleinen Berliner Verlag. 1991 erscheint Bremers erster Roman „Einer, der einzog, das Leben zu ordnen“. 1996 gewinnt er den Ingeborg-Bachmann-Preis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt. Mit seinem Roman „Der amerikanische Investor“ gelingt Bremer dann endgültig der Durchbruch. Mit „Der junge Doktorand“ schafft er es 2019 auf die Longlist des Deutschen Buchpreises.

Da ist schon viel eigene Erfahrung eingeflossen, da ich tatsächlich in der Provinz aufgewachsen bin und auch weiß, wie Nachrichten da zirkulieren und sich immer in den Schwanz beißen. Ich habe auch schon Schreibkrisen durchlebt und weiß auch, dass dieses ewige Künstler-Dasein eine merkwürdige Herausforderung generell ist. – Jan Peter Bremer

„Der junge Doktorand“ – worum geht’s?

Zwei Jahre schon warten die Greilachs mit an Verzweiflung grenzender Vorfreude auf die Ankunft eines jungen Doktoranden in ihrer abgelegenen Mühle. Er soll dem alternden Maler Günter Greilach zu neuem Ruhm verhelfen. Für seine Frau Natascha dagegen wird er zum Lichtblick ihrer Alltagsroutine. Ihre Hoffnungen reichen nahezu bis ins Unendliche, doch als der junge Mann nach mehreren Absagen plötzlich doch vor ihrer Tür steht, kommt alles anders als selbst in wildesten Träumen ausgemalt. Nach „Der amerikanische Investor“ gelingt dem vielfach preisgekrönten Jan Peter Bremer eine wunderbare Gesellschaftsparabel über unser allgegenwärtiges Bedürfnis gesehen zu werden.Berlin Verlag

detektor.fm-Moderator Philipp Weimar spricht mit Jan Peter Bremer über seinen Roman „Der junge Doktorand“.

Redaktion: Thilo Sauer


Alle Folgen „N99“ nachhören oder den Podcast zur Frankfurter Buchmesse direkt abonnieren. Natürlich auch bei Apple PodcastsDeezerGoogle Podcasts oder Spotify.


Zehn Jahre detektor.fm – Wir feiern Geburtstag!

Unser erster runder Geburtstag. Das feiern wir! Mit euch.

Die Party mit Shout Out Louds, Lars Eidinger, ÄTNA

Samstag, 16. November 2019, Leipzig (Täubchenthal)

Mehr Infos zur Veranstaltung und zum Ticketverkauf