N99 | Dr. Bitch Ray über Rap und Fuckademia

„Für wen ist denn die Frauenquote?“

Im Rap ist Sexismus explizit sichtbar. In der Wissenschaft ist er durch Machtstrukturen geschützt. Dr. Bitch Ray über ihr neues Buch „Yalla, Feminismus“.

Lady Bitch Ray - Yalla, Feminismus!

Yalla, Feminismus!

Lady Bitch Ray

(Tropen, bereits erschienen)

Dr. Bitch Ray, die Underground-Feministin

Reyhan Şahin kennt man wohl vor allem als Lady Bitch Ray. Als Rapperin hat sich die 39-Jährige einen Namen gemacht. Angefangen hat sie damit bereits mit 12 Jahren. Aber auch in der Wissenschaft ist sie erfolgreich. Sie ist promovierte Linguistin, ihre Doktorarbeit hat sie über die Bedeutung des muslimischen Kopftuchs in Deutschland geschrieben. Seitdem nennt sie sich immer mal wieder auch Dr. Bitch Ray.

Şahin setzt sich sowohl in der Musik als auch im Wissenschaftsbetrieb gegen Sexismus ein. Und auch in ihren Büchern spielt er eine Rolle. Ihr erstes Werk „Bitchsm“ ist 2012 erschienen, jetzt legt sie mit „Yalla, Feminismus“ nach.

Einen Rapper kann man vis-à-vis konfrontieren und auch mal ‚Halt’s Maul‘ sagen oder sagen ‚Ey, das ist sexistisch‘. Ob er darauf hört, ist ne andere Sache. Aber einem Professor kann man das nicht mal eben sagen, weil er eben mehr Macht hat. – Dr. Bitch Ray

„Yalla, Feminismus“ – worum geht’s?

Reyhan Şahin verkörpert eine ebenso einzigartige wie aufregende Position im feministischen Diskurs: Als promovierte Linguistin, Rapperin und alevitische Muslimin spricht sie über Sexualität, Islam, Popkultur und Antirassismus wie keine andere. Denn sie kennt sich mit Diskriminierung aus: als Frau im wissenschaftlichen Universitätsbetrieb, als türkisch-muslimische Alevitin, als Rapperin in der männlich dominierten Hip-Hop-Szene. Sie steht für einen neuen Feminismus, der sich der eindimensionalen Fixierung auf die weiße westliche Frau entgegenstellt und sich für Selbstermächtigung und Entscheidungsfreiheit für alle Menschen einsetzt. In einer Sprache, in der sich Ghettoslang und wissenschaftliche Analyse unverschämt nahekommen, zeigt sie, wo in Sachen Gleichberechtigung die großen Diskrepanzen liegen. Lady Bitch Ray engagiert sich für Frauensolidarität, bricht mit Sex-Tabus und macht deutlich, dass sich Kopftuch, Modebewusstsein und Feminismus keineswegs ausschließen. – Klett-Cotta

detektor.fm-Moderator Christian Bollert spricht mit Reyhan Şahin über den politischen Feminismus im Musikgeschäft und in der Wissenschaft.


Alle Folgen „N99“ nachhören oder den Podcast zur Frankfurter Buchmesse direkt abonnieren. Natürlich auch bei Apple PodcastsDeezerGoogle Podcasts oder Spotify.


Zehn Jahre detektor.fm – Wir feiern Geburtstag!

Unser erster runder Geburtstag. Das feiern wir! Mit euch.

Die Party mit Shout Out Louds, Lars Eidinger, ÄTNA

Samstag, 16. November 2019, Leipzig (Täubchenthal)

Mehr Infos zur Veranstaltung und zum Ticketverkauf