Play
Nora Gomringer auf der Frankfurter Buchmesse 2019. Foto: Kati Zubek | detektor.fm
Bild: Kati Zubek | detektor.fm

N99 | Nora Gomringer über das gemeinsame Arbeiten

„Alles schleift sich ein bisschen ab“

Nora Gomringer arbeitet gerne mit anderen Künstlern zusammen. Auf der Frankfurter Buchmesse hat sie mit uns darüber gesprochen, was sie daran reizt und wie sie Kollegen für ihre Projekte findet.

 Nora Gomringer, die Gesellige

Nora Gomringer heißt mit vollem Vornamen eigentlich Nora-Eugenie. Geboren ist sie 1980, aufgewachsen in Oberfranken. Zunächst studiert sie in Bamberg Anglistik, Germanistik und Kunstgeschichte. Danach zieht es sie für einige Zeit in die USA, erst nach Los Angeles an die Westküste, danach nach New York.

Heute macht sie gleich mehrere Dinge. Sie schreibt zum einen selbst. Besonders die Lyrik hat es ihr angetan, es sind bislang aber auch essayistische Werke von ihr erschienen. Für ihre Arbeiten ist sie mehrfach ausgezeichnet worden. Außerdem leitet sie das Internationale Künstlerhaus „Villa Concordia“ in Bamberg. Über die Jahre ist einiges an lyrischen Texten zusammengekommen, jetzt sind die Werke aus „Monster Poems“, „Morbus“ und „Moden“ in einem überarbeiteten Sammelband erschienen.

Solange ich lebe, finde ich es großartig, immer wieder an den Texten zu bauen. – Nora Gomringer

„Monster – Morbus – Moden“ – worum geht’s?

Nora Gomringers Trilogie der Unsichtbarkeiten und Oberflächen vereint die drei Bände „Monster Poems“, „Morbus“ und „Moden“ und bietet moderne Anthropologie im wahrsten Sinne: Menschenkunde. Nora Gomringer beleuchtet das Allzu-Menschliche, sie spielt mit der Oberfläche und liebt das Unsichtbare, zieht ihre Schlüsse. Sie spricht sich in den drei Bänden für radikalen Humanismus, für Poesie und Lebenshunger, für Zartheit und Zärtlichkeit aus. – Voland & Quist

detektor.fm-Moderator Claudius Niessen spricht mit Nora Gomringer über das gemeinsame Arbeiten und ihre Lyrik.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Alle Folgen „N99“ nachhören oder den Podcast zur Frankfurter Buchmesse direkt abonnieren. Natürlich auch bei Apple PodcastsDeezerGoogle Podcasts oder Spotify.


Zehn Jahre detektor.fm – Wir feiern Geburtstag!

Unser erster runder Geburtstag. Das feiern wir! Mit euch.

Die Party mit Shout Out Louds, Lars Eidinger, ÄTNA

Samstag, 16. November 2019, Leipzig (Täubchenthal)

Mehr Infos zur Veranstaltung und zum Ticketverkauf