N99 | Ralf König über Comics und Prüderie

„Ich wollte ganz behaarte Männchen zeichnen“

Ralf König ist ein Urgestein der Comic-Szene: Seit bald 40 Jahren zeichnet er. Im Gespräch stellt er sein neues Buch „Stehaufmännchen“ vor.

Ralf König - Stehaufmännchen

Stehaufmännchen

Ralf König

(Rowohlt Buchverlag, bereits erschienen)

Ralf König, das Comic-Urgestein

Aus Soest in die Welt: Ralf König hat es mit seinen Comics mittlerweile zu großer Bekanntheit gebracht. Mit einer Gesamtauflage von sieben Millionen Werken ist er der weltweit erfolgreichste Autor von Geschichten mit dezidiert homosexueller Thematik.

Er hat mittlerweile über 40 Comics veröffentlicht, mit „Der bewegte Mann“ gelang ihm 1987 der große Durchbruch. König ist schon immer politsch aktiv gewesen. Heute engagiert er sich beispielsweise bei der Bruno-Giordano-Stifung und im Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) für die gesellschaftliche Akzeptanz von sexueller Vielfalt.

„Stehaufmännchen“ – worum geht es?

Afrika vor sechs Millionen Jahren. Grüner Urwald weicht der Savanne, und die Affen beschließen: „Runter vom Baum!“ Aber auf dem Boden der Tatsachen wächst mit dem aufrechten Gang das Gehirn, und Flop, der Australopithecus, denkt den ersten bewussten Gedanken der Menschheit: „Ach du Scheiße …“

Er behält recht, denn egal ob Homo Habilis Faustkeile kloppt oder Homo Erectus mit Feuer zündelt, jeder neue Handgriff führt tiefer ins Desaster! Und gerade als die Männchen anfangen, Gammelfleisch zu fressen und sich als Herren der Welt fühlen, beschließen die Weibchen, ihren Eisprung zu verstecken, so dass beim Balzen keiner mehr weiß, woran er ist. Flop stört’s nicht weiter, er steht ohnehin mehr auf den stämmigen Homo Robustus, der mit seiner Horde friedlich in der Steppe grast. Aber „friedlich“ hat die Hominisation offenbar nicht im Programm. Genauso wenig wie „Zurück auf die Bäume!“. Trotzdem beschließt Flop, sich mutig der Evolution entgegenzustellen. Hat nicht geklappt, wie wir heute wissen. Aber den Versuch war es wert. – Rowohlt

Über Comics und Kulturpessimismus hat detektor.fm-Moderator Christian Erll mit Ralf König gesprochen.

Redaktion: Jonas Dietz


Alle Folgen „N99“ nachhören oder den Podcast zur Frankfurter Buchmesse direkt abonnieren. Natürlich auch bei Apple PodcastsDeezerGoogle Podcasts oder Spotify.


Zehn Jahre detektor.fm – Wir feiern Geburtstag!

Unser erster runder Geburtstag. Das feiern wir! Mit euch.

Die Party mit Shout Out Louds, Lars Eidinger, ÄTNA

Samstag, 16. November 2019, Leipzig (Täubchenthal)

Mehr Infos zur Veranstaltung und zum Ticketverkauf