Play
Raoul Schrott auf der Frankfurter Buchmesse. Foto: Kati Zubek | detektor.fm
Bild: Kati Zubek | detektor.fm

N99 | Raoul Schrott über Hannes, den Weltumsegler

Skorbut, Seeungeheuer und Massaker

Der erste Mensch, der gleich drei Mal die Welt umsegelte, kam aus Aachen. Seine Geschichte dient Raoul Schrott als Stoff für seinen neuen Roman „Eine Geschichte des Windes.“

Raoul Schrott, der Weitgereiste

Eines hat Raoul Schrott mit seiner Romanfigur Hannes gemeinsam: Er ist viel herumgekommen in der Welt. Geboren in Landeck, wuchs er als Sohn eines Außenhandelsdelegierten in Tunis und Zürich auf. Seine Studienzeit verbrachte der Literaturwissenschaftler und Schriftsteller in Innsbruck, Norwich, Paris und Berlin, zu seinen beruflichen Stationen zählen unter anderem Neapel, Tübingen und Bern. Aus seiner Feder stammen zahlreiche Gedichtbände, Erzählungen und Prosawerke, für die er vielfach ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem Peter-Huchel- und dem Joseph-Breitbach-Preis. Der Geschichte des Hannes aus Aachen, der im 16. Jahrhundert gleich drei Mal die Welt umsegelte, hat er seinen neuen Roman „Eine Geschichte des Windes“ gewidmet.

Da war nicht nur die Frage: Was bringt ihn dazu? Sondern auch: Was waren das für Verhältnisse und was weiß man über ihn? – Raoul Schrott

„Eine Geschichte des Windes“ – worum geht’s?

Stürme, Schiffbruch, Kannibalen: Die abenteuerliche Geschichte eines Weltumseglers, die niemand so erzählen kann wie Raoul Schrott.

Was für ein Abenteuer! Der Hannes aus Aachen kam als erster einmal ganz um die Welt. Vor 500 Jahren brach er mit Magellans Flotte zu den Gewürzinseln auf. Und damit ins völlig Ungewisse. Meutereien. Schiffbrüche. Kämpfe, Menschenfresserei – nur um an Nelken zu kommen. Am Ende kehrte bloß ein einziges Schiff zurück. Nur 18 Seeleute überlebten, unter ihnen „Juan Aleman“. Dass er noch ein zweites und sogar drittes Mal zur Weltumsegelung aufbrach, ist alles, was man von ihm weiß. Raoul Schrott ist dieser Nebenfigur der Weltgeschichte hinterhergereist: Schwelgerisch und voll geradezu fühlbarer Details schenkt er seinem Simplicissimus auf hoher See ein ganzes Leben.Hanser

Im Gespräch mit detektor.fm-Moderator Claudius Nießen erzählt Raoul Schrott, wie er auf den Hannes aus Aachen stieß und woher seine Faszination für die Zeit der großen Entdeckungsreisen rührt.


Alle Folgen „N99“ nachhören oder den Podcast zur Frankfurter Buchmesse direkt abonnieren. Natürlich auch bei Apple PodcastsDeezerGoogle Podcasts oder Spotify.


Zehn Jahre detektor.fm – Wir feiern Geburtstag!

Unser erster runder Geburtstag. Das feiern wir! Mit euch.

Die Party mit Shout Out Louds, Lars Eidinger, ÄTNA

Samstag, 16. November 2019, Leipzig (Täubchenthal)

Mehr Infos zur Veranstaltung und zum Ticketverkauf