Adventskalender Türchen 5: Say Yes Dog

Plastikliebe

05.12.2015

Elektropop steckt oft in starren Mustern. In Strophe-Refrain-Schemata, die auf stumpfen Four-To-The-Floor-Beats abgespult werden. Say Yes Dog verleihen der "Plastikmusik" eine menschliche Komponente, indem sie so gut wie alles mit "echten" Instrumenten spielen und gerade deswegen extrem grooven.

Die Berliner Elektro-Pop-Band Say Yes Dog hat uns im Studio besucht. | Foto: detektor.fm


detektor.fm sammelt – für eine neue Sendung am Vormittag


Letztes Jahr haben Say Yes Dog auf der detektor.fm-Geburtstagsparty gespielt. Heute feiern wir unseren 6. Geburtstag! Mit Roosevelt, Lùisa und dem detektor.fm DJ-Team im UT Connewitz.

Das Trio Say Yes Dog macht Elektropop. Eingängig, tanzbar und melodieverliebt. Mit einer extrem groovigen Rhythmus-Sektion, die mehr kann als nur stumpfe Four-To-The-Floor-Rhythmen.

In diesem Jahr haben Say Yes Dog ihr Debütalbum „Plastic Love“ rausgebracht. Diese „Plastikliebe“ ist dabei nichts schlechtes, sondern ist eine augenzwinkernde Liebeserklärung an die „Plastikmusik“. Bassist Paul Rundel:

Als Band ohne Gitarre wird man bei einigen Radios nicht gespielt, weil Gitarrenmusik immer noch sehr wichtig ist. Natürlich auch zu Recht. Auf der anderen Seite ist das eine Art Trotzreaktion. Wir tragen unsere Liebe zur Plastikmusik weiter und zeigen, dass die eben nicht nur plastisch ist.

Raum für Spontanität

Nicht nur plastisch – das trifft auch auf die eher lebendigen Live-Shows der Band zu. Say Yes Dog setzen komplett auf Live-Instrumentation – Loops und Samples vermeiden die drei soweit es geht. Für Keyboarder und Sänger Aaron Ahrends bedeutet das vor allem Spaß auf der Bühne.

Wir haben immer versucht, in unsere Musik den Raum zu lassen für neue Sachen und spontane Aktionen auf der Bühne. Dass das nicht alles durchprogrammiert ist und wie ein Popsong drei Minuten von A bis B geht, sondern dass wir auch live wirklich was zeigen können und anders spielen können als auf der Aufnahme. Sonst macht’s uns keinen Spaß.

Mit Keyboard, Bass und E-Drums stecken Say Yes Dog heute im akustischen Adventskalender. Mit ihrem Song “How“ – live eingespielt im detektor.fm-Studio.

Im Oktober waren Say Yes Dog zu Gast bei detektor.fm. Die komplette Session gibt’s hier.