detektor.fm-Session mit Charlotte Brandi

Me and my piano

28.03.2019

Charlotte Brandi ist als Teil des Popduos Me And My Drummer bekannt geworden. Seit diesem Jahr ist sie mit ihrem neuen Album "The Magician" solo unterwegs. In der detektor.fm-Session spielt sie einen Song und erklärt, warum sie den Drummer gegen das Klavier ausgetauscht hat.

Im Februar ist Charlotte Brandis Solodebüt "The Magician" erschienen.
Bild: detektor.fm / Kati Zubek

Vom Duo zur Solokünstlerin

„Es gibt immer eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte zuerst: Me And My Drummer haben sich aufgelöst.“ Am 07. September 2018 verkündet das Indiepop-Duo Me And My Drummer nach 8 Jahren Bandgeschichte via Facebook seine Auflösung.

Die gute Nachricht: Charlotte Brandi macht alleine weiter. Im Februar ist ihr Solodebüt „The Magician“ erschienen. Und anstatt dem Alten hinterherzutrauern, erkennt die Sängerin und Pianistin im Ende der Band die Chance für einen Neuanfang.

Das Schöne an einer Solokarriere ist, dass man krass erwachsen wird. Man ist für alles verantwortlich und das hat etwas sehr erfüllendes. Ich fühle mich gerade total im Einklang mit meiner Musik . Vielleicht sogar zum ersten Mal überhaupt. – Charlotte Brandi 

Piano-Pop á la Kate Bush

Auf „The Magician“ tauscht Charlotte Brandi Synthies gegen Piano, Holzbläser und Streicher. Das Ergebnis: ein melodisches Soulpop-Album, das nach Serge Gainsbourg, Zigarrenqualm und Abendgarderobe klingt. Der Vergleich mit Popgrößen wie Kate Bush liegt nahe. Mit der britischen Sängerin verbindet sie auch die Liebe zum Klavierspielen.

In meiner Schulzeit hab ich jeden Nachmittag nach der Schule meinen Tornister in die Ecke geschmissen und bin direkt zum Klavier gerannt. Dann habe ich erstmal eine halbe Stunde in die Tasten gehackt. Das beschreibt meine Beziehung zum Klavier ganz gut. – Charlotte Brandi

Das Klavier aus Kindheitstagen hat den Umzug in die Wahlheimat Berlin zwar nicht mitgemacht, dafür steht in ihrer Wohnung jetzt ein altes, restauriertes Klavier.  In der detektor.fm-Session hat sich Charlotte Brandi für uns ans Stagepiano gesetzt.

Musik oder Politik?

Neben allen persönlichen Veränderungen ist 2019 auch ein weltpolitisch turbulentes Jahr. Klimakrise, Brexit und Donald Trump. Für Charlotte Brandi ist die Konsequenz aus all dem Wahnsinn klar: politisches Engagement und eine klare Haltung.  Inzwischen ist sie Parteimitglied bei den Grünen und hat sogar darüber nachgedacht, die Musik an den Nagel zu hängen, um politisch aktiv zu werden.

Wenn ich nicht mit Fleisch und Blut Musikerin wäre, dann wäre in die Politik gehen wirklich ein Gedanke wert. Ich habe da ganz ernsthaft drüber nachgedacht. Gerade wird jede Kraft gebraucht von Leuten, die verstehen, was mit unserem Planeten passiert.  – Charlotte Brandi

Vorerst bleibt Charlotte Brandi uns allerdings noch als Musikerin erhalten. Im April ist sie mit „The Magician“ auf Deutschlandtour.

Im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Bernadette Huber spricht Charlotte Brandi über den Reiz von Neuanfängen, politischen Aktivismus und Serge Gainsbourg.

Redaktion: Alina Schneider


Keine detektor.fm-Session verpassen? Dann hier abonnieren. Den Podcast gibt es auch bei Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts und Deezer.