detektor.fm präsentiert: Efterklang

13.06.2013

Die dänische Band Efterklang wagt gerne Experimente. Die Songs ihres letzten Studioalbums "Piramida" haben sie zum Beispiel noch einmal mit dem Kopenhagener philharmonischen Orchester aufgenommen. In kleiner Besetzung spielen sie nächste Woche in Leipzig. detektor.fm präsentiert das Konzert und verlost Tickets.

Efterklang spielen am 21.Juni im Geyserhaus in Leipzig. Foto: © Andreas Koefoed

Pyramiden ist ein ungemütlicher Ort auf der Insel Spitzbergen. Nachdem die dänische Band Efterklang Fotos von der kleinen Siedlung gesehen hatte, waren sie hin und weg. Zusammen mit einem Filmemacher reisten sie auf die Insel und waren fasziniert von ihrer Rauheit und Schönheit, wie Mads Brauer berichtet:

Es ist echt verrückt. Ich hab noch nie so etwas Ähnliches gesehen. Es ist so rau und brutal. Nur Felsen und Eis. Es gibt kaum Pflanzen, lediglich etwas Rasen, den die Russen dorthin gebracht haben. Es ist eine ganz andere Welt. So brutal, aber auch so schön.

Pyramiden sind zum Ausgangspunkt und Namensgeber für Efterklangs letztes Album Piramida geworden. Auf der Insel machten sich die drei Musiker auf die Suche nach Klängen, die sie für ihre Songs verwenden konnten.

Gefunden haben sie zum Beispiel Metallstangen, die in einem alten Hafenbecken aus dem Wasser ragen. Die Stangen waren alle unterschiedlich lang und gaben beim Anschlagen unterschiedliche Töne ab. Das ist eines der Lieblingsfundstücke von Sänger Casper Clausen, wie er uns im Interview verraten hat.

Piramida fängt mit diesen afrikanisch klingenden Kalimba-Sounds an, die gleichzeitig aber so eisig klingen. Der Hafen der Stadt war halb mit Wasser gefüllt und da ragten Stangen raus. Die klangen total faszinierend und jede Stange hatte einen anderen Ton, abhängig von ihrer Länge. Das war einer dieser versteckten Schätze, die wir gefunden haben. Wir haben uns angeschaut und gesagt: Das ist toll, daraus sollten wir etwas machen.

Seit der Veröffentlichung von Piramida haben Efterklang aber ihre neuen Songs nicht nur einfach so den Fans live vorgestellt. Sie haben Konzerte mit verschiedenen Symphonieorchestern zusammen gespielt. Daraus ist das Live-Album The Piramida Concert entstanden.

Jedes Album hat seine eigene Identität und ich hoffe, dass das auch in Zukunft so bleiben wird. Bei jedem Projekt, das wir anfangen, müssen wir ein bisschen wagemutig sein, sodass wir nicht genau wissen, was passieren wird, sondern einfach von etwas inspiriert sind.

detektor.fm verlost 2×2 Tickets für das Konzert von Efterklang auf der Parkbühne Geyserhaus am 21. Juni 2013. Wer die gewinnen möchte, schreibt eine Mail mit dem Betreff „Efterklang“ und seinem Vor- und Nachnamen an musik@detektor.fm. Die Gewinner werden anschließend von uns per E-Mail benachrichtigt.