Dockville Talks: Wolf Alice im Interview

"Unser erster Moshpit war großartig!"

19.08.2014

Die BBC spielt ihre Songs rauf und runter, der NME hat sie aufs Cover genommen und in der Netzwelt rumort es schon länger. Für die junge Rockband Wolf Alice läuft alles wie am Schnürchen. Wir haben die Briten auf die Dockville Interview-Bühne geholt.

Joel Amey und Ellie Rowsell auf der Dockville Interview-Bühne. Foto: detektor.fm

Wolf Alice - Creature Songs

Creature Songs

Wolf Alice

(Dirty Hit, bereits erschienen)

Ganz ohne Schmuddel-Wetter ging das Dockville Festival letztes Wochenende nicht über die Bühne. Typisch Hamburg eben. Umso besser für die Bands und die Festivalbesucher, dass unsere Talk-Bühne im Trockenen stand. Auf dem Sofa haben sich auch Ellie Rowsell und Joel Amey von Wolf Alice niedergelassen.

Englische Krachwölfe

JEVER_LIVE_grnes_logo-150x112

Dockville Talks – präsentiert von JEVER Live

Wenn einem ruhige Klänge zu langweilig werden, schlägt man eben härtere an. Was das angeht, sind Wolf Alice ziemlich pragmatisch. In England sind sie schon in aller Munde, bei uns in Deutschland zählen sie noch als Geheimtipp. Aber so langsam wäre es auch mal Zeit für ihr erstes Album, denn zusammen Musik machen die vier schon seit 2010.

Auf der Interview-Bühne haben uns Wolf Alice verraten, wie lange wir darauf noch warten müssen und wie sie ihren ersten Moshpit erlebt haben. Am Ende haben Ellie und Joel noch den im Original rockig-brachialen Song „Moaning Lisa Smile“ in einer akustischen Version gespielt – eine Ode an Lisa Simpson.