With Full Force: VISIONS distanziert sich – Frei.Wild sagt ab

15.02.2013

Die umstrittene Band Frei.Wild wird nicht beim With Full Force Festival als Headliner spielen. Die Band ist in den vergangenen Monaten für ihre nationalistischen Tendenzen immer wieder kritisiert worden. Im Netz haben tausende Nutzer den Rückzug des Musikmagazins VISIONS als Medienpartner begrüßt. Andere Sponsoren und Partner des Festivals haben sich ebenfalls zurückgezogen. Ein Gespräch mit dem Herausgeber der VISIONS.

With Full Force Festival: Frei.Wild als Headliner, aber ohne Präsentation von VISIONS. (Foto: Dustin Gaffke / flickr.com, cc-Lizenz)

Aktualisierung 16.02.2013: Frei.Wild haben am Freitag Abend auf ihrer Facebook-Seite den Auftritt beim Full Force Festival abgesagt. Begründung: „Einer kleinen, aber effizienten Gruppe von Internet-Freaks ist es gelungen, einen sogenannten “Shitstorm”, ein Phänomen im Rahmen von sozialen Netzwerken, bei dem Emotionalisierung zu Massenentrüstungen führt, zu starten, der eine hektische Medienberichterstattung zur Folge hatte.“ Quelle: ruhrbarone.de/ Facebook

Bands wie Böhse Onkelz oder Frei.Wild befinden sich mit ihren nationalistischen Tendenzen in einer Grauzone: Schon rechte Musik oder nicht? Die Band Frei.Wild aus Südtirol ist für nationalistische Tendenzen in ihren Songs bekannt.

Die Zeitschrift VISIONS distanziert sich ganz klar von jeglichen rechten Gedankengut. Deswegen gab die Redaktion gestern bekannt, dass das With Full Force Festival nicht mehr von dem Magazin präsentiert wird. Mit einem ausführlichen Statement auf der Website erläuterte das Magazin seinen Schritt:

Auch wir glauben, dass die Band dem Rechtspopulismus zu sehr in die Hände spielt, um als unpolitisch gelten zu können. Den Auftritt einer solchen Band wollen wir nicht unterstützen und ziehen uns deshalb aus der Präsentation des With Full Force zurück.

Auch der Getränkehersteller Jägermeister will das Festival vorerst aus dem gleichen Grund nicht weiter sponsorn.

Das Thema wurde gestern nach Bekanntwerden der Entscheidung in den sozialen Netzwerken stark diskutiert. Im Interview erklärt VISIONS-Herausgeber Michael Lohrmann, welche Problematik hinter dem Fall steckt und wie die Leser reagierten.

Frei.Wild Headliner beim With Full Force: VISIONS distanziert sich

Bands wie Böse Onkelz oder Frei.Wild befinden sich mit ihren nationalistischen Tendenzen in einer Grauzone: Schon rechte Musik oder nicht?