MiXery-Plattenkoffer mit Peter Invasion

Peter Invasion kompiliert

07.07.2017

In der Juli-Ausgabe des MiXery-Platterkoffers stellt uns Peter Invasion einige seiner Lieblingstracks vor. Der gebürtige Leipziger ist nicht nur in seiner Heimatstadt für einen offenherzigen House-Sound bekannt, bei dem auch Indie-, Disco- und Balearic-Einflüsse herauszuhören sind.

Von Camouflage über Lauer bis zu Todd Terje – Peter Invasion im MiXery-Plattenkoffer.
Collage: detektor.fm

Von Camouflage über Lauer bis zu Todd Terje – Peter Invasion im MiXery-Plattenkoffer.
Collage: detektor.fm

Der MiXeryPlattenkoffer. Immer freitags ab 19 Uhr.


Peter Invasion ist ein Tausendsassa im besten Sinne. Musikalisch sozialisiert mit britischen Indie-Bands gründete er in den frühen 2000er Jahren selbst eine Band namens The Plectrons. Über Soulwax, Justice und die Chemical Brothers entdeckte Peter Invasion auch die elektronische Musik für sich – ohne die Harmonien und Dramen des Indie aus dem Blick zu verlieren.

Mit seinen ersten Riotvan-Partys brachte er in Leipziger Clubs beide Welten mit Indoor-Festivals, Konzerten und DJ-Sets zusammen und fing auch selbst an aufzulegen. Sein Stil sticht bis heute mit seiner lässigen Vielseitigkeit und einem dezenten Pop-Appeal heraus. In seinen Sets finden sich genauso Disco- und Indie-Dance-Stücke wie klassischer Deep House und Wave. Als ”Balearic Tropical Disco Paradiso“ betitelte Peter Invasion erst kürzlich in einem Porträt seinen Sound.

Aus Riotvan ist mittlerweile ein eigenes Label geworden, das für unter anderem Panthera Krause und Jennifer Touch zu einem musikalischen Zuhause geworden ist. Auch das viel beachtete Album ”HRSY“ der Wave-Pop-Band Here Is Why – bei der Peter Invasion übrigens am Schlagzeug saß – kam bei Riotvan heraus. Nebenher kümmert sich Peter Invasion beim renommierten Leipziger Club Institut fuer Zukunft um das Booking der House-Nächte. Unter anderem kuratiert er dort die ”Modul“-Reihe.

Für den MiXery-Plattenkoffer hat Peter Invasion einige aktuelle Disco-beeinflusste Tracks von Todd Terje, Lauer und Delphi ausgewählt und sie mit Klassikern von Camouflage und Mr. Flagio zusammengemixt. Mit ”The Other Side Of You“ gibt es außerdem eine Preview auf die nächste Riotvan-EP von Llewellyn, dem Nebenprojekt von Lake People.


Mixery_Plattenkoffer


Tracklist

1. Todd Terje – Maskindans feat. Det Gylne Triangel
2. Llewellyn – The Other Side Of You
3. Curses – Her Violence Beauty
4. Camouflage – The Great Commandment (Justin Strauss Remix)
5. Lauer – Vizzi Vazzi
6. Delphi – Blue Tuesday
7. Lessons – Tempest (Adam Port Europa Remix Basic Facts)
8. Ekambi Brillant – Afrika Afrika (John Talabot & Pional ‚Lost Scripts‘ Rerub)
9. Holm CPU – Fotspor (Todd Terje Disco Mix)
10. Mr. Flagio – Take A Chance