Musikvideo der Woche | Hinds mit „Warts“

Liebe lieber nicht

20.07.2016

Die Band Hinds warnen mit ihrer neuen Single Verliebte vor kaltblütigen Partnern, für die Liebe nur nüchterne Routine ist. Dass die sogar eiskalt über Leichen gehen können, wird im Video zu "Warts" hübsch blumig dargestellt. Unser Musikvideo der Woche.

Ursprünglich haben Hinds 2011 als Duo und unter dem Namen „Deers“ angefangen. Allerdings hat dann eine berühmte kanadische Band mit ähnlichem Namen – man tausche ein „e“ gegen ein „a“ – mit einer Klage gedroht. Aber gut, daran wollen wir uns jetzt nicht aufhängen.

Die zwei Frauen aus Madrid haben also ihren Namen geändert, noch zwei Musikerinnen dazugeholt und ihr vielgelobtes Debütalbum „Leave me alone“ im Januar dieses Jahres veröffentlicht. Vor einigen Tagen ist mit „Warts“ die vierte Single erschienen. Der Regisseur Pedro Martin-Calero Medrano hat dazu ein pittoreskes Video in Barcelona gedreht, das eher an ein stilisiertes Fashion-Editorial als an begleitende Musiknarrative erinnert.

Musikalische Warnungen

Zu den typischen verspielten Klängen der Band sieht man ein frischverliebtes Paar, das von den Musikerinnen in Form von modischen Schutzengeln bewacht wird.  Die surreale Kulisse wird von grellen Farben bestimmt, alles deutet auf Romantik hin.

Sie schweben um sie herum, sie wirken wie aus einer anderen Welt, wie eine andere Sphäre, die die Protagonisten umgibt. – Maurice Gajda, Musikvideo-Experte

Nach kurzer Zeit wird jedoch klar, dass die Liebe einseitig ist. Die Frauen versuchen in ihrem Text den verliebten Mann eindringlich zu warnen. Seine Auserwählte ist berechnend, kalt und hat neben ihm viele andere Liebhaber. Wie eine Katze blinzelt diese kaum, schleckt Milch vom Boden und nimmt sich genau das, was sie will.

Eine Femme fatale geht über Leichen

Doch zu spät: Die Femme fatale hat die verantwortungsbewussten Musikerinnen satt und bringt sie schließlich allesamt um. Nach der Gewaltorgie küsst sie besitzergreifend den ahnungslosen Verliebten, nicht ohne dem Zuschauer dabei einen letzten kalten Blick zuzuwerfen. Dem ist klar, dass sie auch diesen jungen Mann irgendwann eiskalt abstoßen wird. Wie eine lästige Warze eben.

Auch bei diesem Musikvideo von den Hinds bleiben allerdings beim ersten Reinschauen noch einige Fragen offen. Unser Musikvideo-Experte Maurice Gajda  im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Sara Steinert.

SigridJede einzelne Einstellung ist bis auf's kleinste Detail geplant.Maurice Gajdaträumt vom Leben wie im Musikvideo. 

Redaktion: Natalie Meinert


Das Musikvideo der Woche | Hinds mit „Warts“

HINDS – WARTS from Pedro Martín-Calero Medrano on Vimeo.