Oasis-Dokumentation „Supersonic“

Give me gin and tonic!

11.11.2016

Oasis haben mit ihrer Musik einer ganzen Generation eine Stimme gegeben. Die Dokumentation "Supersonic" erzählt mit teils exklusivem Material die Geschichte der Band um die beiden Gallagher-Brüder.

Liam und Noel Gallagher – zwei Brüder, deren künstlerisches Schaffen vielleicht nur durch ihren offenbar immensen gegenseitigen Hass getrübt wurde. Zusammen haben sie Anfang der 1990er als Oasis die Musikwelt nachhaltig verändert. Begonnen hat alles 1992 mit der Single „Supersonic“. Der Durchbruch der Band aus Manchester kam dann in Großbritannien mit ihrem Debüt „Definitely Maybe“ aus dem Jahre 1994. Weltweit war ihr Album „(What’s the story) Morning Glory“ ein Mega-Erfolg.

Hinter der Fassade

Die Dokumentation „Supersonic“ zeigt einen Auszug der Oasis-Ära. Denn der Film verfolgt den Aufstieg von Oasis – genauer gesagt die Zeit von 1991 bis zu den zwei epischen Konzerten im englischen Knebworth 1996. Dort zelebrierten ingesamt 250.000 Menschen an zwei Abenden die Musik der Gallagher-Brüder.

Eine Collage aus Videos, Musik und Animation zeichnet mitreißend das Bild zweier einfacher Jungs, die ihre Musik mit Attitüde in die Welt tragen wollten. Neben getrennten Interviews mit beiden Gallagher-Brüdern wurden auch Menschen aus ihrem näheren Umfeld befragt. Regisseur Matt Whitecross versucht, das Phänomen Oasis einzufangen und einen Blick hinter die Fassade der coolen Rock-Musiker zu werfen. Dabei werden nicht nur schöne Bilder gezeichnet. Auch das Familienleben unter der alkoholgeschwängerten Tyrannei des Vaters bekommt im Film einen Platz.

Oasis-Comeback?

Damals waren sie noch eine Einheit: Noel schrieb die Hits, während Liam ihnen mit seiner Stimme Leben einhauchte und stets den provokanten Frontmann gab. Doch 2009 kam der bisher endgültige Cut. Zu groß waren die Differenzen, zu unterschiedlich die Charaktere. Liam gründet daraufhin die Band Beady Eye. Noel ist heute noch mit seinem Projekt Noel Gallagher’s High Flying Birds unterwegs. Auch wenn beide Brüder nur ungern Zeit in einem Raum verbringen und schon lange keine Musik mehr zusammen machen – Regisseur Whitecross glaubt fest an eine Reunion von Oasis.

Bis das passiert, haben Fans die Möglichkeit, ihre Sehnsucht während der zweistündigen Dokumentation zu vergessen. Was Oasis-Nerds und Interessierte erwartet? Darüber hat detektor.fm-Moderator Kais Harrabi mit dem bekennenden Oasis-Liebhaber Christian Bollert gesprochen. Die Dokumentation „Supersonic“ ist seit dem 11.11.2016 auch in Deutschland erhältlich.

Trailer zur Dokumentation: