Plattenkoffer mit Stimming

Stimming kompiliert

03.08.2018

Normalerweise stellen DJs und Producer im Plattenkoffer ihre Lieblingstracks vor. Für Stimming machen wir gern eine Ausnahme. Denn der Hamburger legt schließlich nicht selbst auf. Stattdessen produziert er subtile und minimalistische House-Tracks. Und er spielt ausschließlich Live-Sets – so auch für uns.

So wenige Platten im Plattenkoffer? Stimming spielt ein Live-Set mit eigenen Tracks. Und dabei sind auch einige unveröffentlichte Stücke  – ohne Cover.
Collage: detektor.fm

So wenige Platten im Plattenkoffer? Stimming spielt ein Live-Set mit eigenen Tracks. Und dabei sind auch einige unveröffentlichte Stücke – ohne Cover.
Collage: detektor.fm

Der Plattenkoffer. Immer freitags ab 19 Uhr.


Auch wenn es meist unmöglich ist, Städten einen bestimmten Sound zuzuschreiben: Bei vielen Hamburger House-Produzenten lässt sich eine besondere stilistische Offenheit heraushören. Statt technoider Strenge und soulful House wird sich in Hamburg scheinbar eher an Brüche und ungewohnte Pfade gewagt.

Bestes Beispiel ist Martin Stimming. Seine Tracks sind von minimalistischen Arrangements geprägt, die mal verspielt, mal überaus musikalisch klingen. Doch der Rahmen ist bei ihm längst nicht nur mit House abgesteckt. So überraschte er auf seinem zweiten Album mit experimenteller Electronica. Genauso wie beim gemeinsamen Mini-Album mit Lambert „Exodus“ − hier allerdings freundlicher gestimmt.

Trotz dieser Ausflüge hat Stimming klar den Dancefloor im Blick. Mit seinen federnden Bassdrums, den emotional aufgeladenen Synth-Harmonien und filigranen Field Recordings hat der Hamburger in den letzten zehn Jahren konsequent einen subtilen und künstlerisch anspruchsvollen House-Sound weiterentwickelt. Statt Rave-Funktionalität zählt bei ihm Musikalität – egal wie groß die Floors bei seinen Live-Sets sind. Damit hat er auch den Sound des Hamburger Labels Diynamic Music entscheidend mitgeprägt. Von Anfang an gehört er dort zum Künsterstamm, mit vier veröffentlichten Alben.

Zuletzt erschien seine EP „Die Luft Der Garten Und Das Meer“ auf Ki Records. Dessen Betreiber Christian Löffler hatten wir übrigens auch schon im Plattenkoffer.

Für den detektor.fm-Plattenkoffer-Set hat Stimming ein spontanes Live-Set in seinem Studio eingespielt. Mit dabei sind Tracks aus seinen EPs und Alben sowie zwei bislang unveröffentlichte Stücke.


Tracklist

1. Stimming – Die Luft
2. Stimming & Marcus Worgull — Unknown
3. Stimming – For My Better Half
4. Stimming and Lazarusman – Your Dreams  (unreleased)
5. Stimming – Der Garten
6. Acid Pauli – Amadou (Stimming Remix)
7. Stimming – Song For Isabelle
8. Stimming – Prepare