Reingehört: Säkert! – På Engelska

29.09.2011

In Schweden haben Säkert! schon zwei Alben rausgebracht und einige Preise abgeräumt. Damit auch Nicht-Schweden in den Genuss der Band kommen, hat Annika Norlin jetzt einige der Säkert!-Songs ins Englische übersetzt. På Engelska heißt das daraus entstandene Album.

Annika Norlin singt neben ihrem Hauptprojekt Säkert! auch bei Hello Saferide.

Säkert! - På Engelska

På Engelska

Säkert!

(Razzia Records, bereits erschienen)

Will man einem Schweden Recht geben, so antwortet man mit „Säkert“. Das bedeutet so viel wie „Ja, sicher“. Mit dieser Vokabel haben wir unseren schwedischen Wortschatz um einiges erweitert. Denn der besteht meist nur aus den Namen der IKEA-Möbel. Viele nicht-schwedische Fans von Säkert! haben aber trotzdem versucht, die Texte der Band in mühevoller Kleinarbeit zu übersetzen. Diese Arbeit hat ihnen nun Sängerin Annika Norlin abgenommen. Das neue Säkert!-Album heißt På Engelska, also „Auf Englisch“.

Wir hatten Hörer aus anderen Ländern als Schweden. Und die wollten wissen, worum es in den Songs geht. Da hab ich gedacht, vielleicht kann ich die Songs einfach übersetzen. Ich wollte die Texte Wort für Wort übersetzen und dass die Songs sich schwedisch anhören, obwohl sie englisch sind.

Die Ideen für ihre Songs nimmt Annika Norlin teils aus ihrem eigenen Leben, oft spinnt sie ihre Geschichten aber auch aus den Erlebnissen anderer zusammen. Auch die typische skandinavische Melancholie spielt in den Texten von Säkert! eine Rolle.

Ich denke, es gibt eine Art Melancholie im nördlichen Teil von Schweden. Und ich denke, wir haben versucht, das in den Songs zu verarbeiten. Ich würde nicht sagen, dass es ein trauriges Leben hier ist, aber der Humor hier oben ist anders. Jeder wacht auf und denkt: „Ok, welche Scheiße wird mir heute passieren?“

På Engelska ist ein Album, das viele Gefühlszustände beschreibt. Einige Songs hören sich traurig und melancholisch an. So zum Beispiel November, ein Song mit Piano und Glockenspiel. November eröffnet das Album und versetzt einen sofort in eine herbstlich-nachdenkliche Stimmung. Andere Songs jedoch haben humorvolle Texte und klingen nach Aufbruch. Es gehe darum, nicht immer nur über die Songwriter-typischen Herzschmerz-Themen zu singen, so Norlin. Den Song Fredrik hat sie zum Beispiel einem guten Freund gewidmet.

Fredrik ist ein wirklich guter Freund von mir. Ich habe eine Menge Biografien und Sachen über verschiedene Songwriter gelesen. Ich habe gemerkt, dass eine Menge Songs für Leute geschrieben werden, die andere Menschen schlecht behandeln. Wenn du jemanden das Herz gebrochen hast, dann wird ein Lied über dich geschrieben. Dann wollte ich ein Song über jemanden schreiben, der nichts Schlimmes getan hat und der einfach nur eine gute Person ist.

Ein Song, der durch sein folklorisch angehauchtes Violinen-Intro auffällt, ist The Flu, Norlins persönliches Lieblingslied auf dem Album.

Der Song ist sehr persönlich. Ich habe ihn in einer Zeit geschrieben, als ich sehr viel zu tun hatte. Dann habe ich die Schweinegrippe bekommen und das hat mich so geärgert, weil ich auf die Bühne musste, obwohl ich sehr krank war. Ich habe mich total gestresst gefühlt, und dann hatte ich diesen Fieber-Traum: Ich bin in der Gegend herumgelaufen, in dem Körper eines anderen Menschen und da drin war es so ruhig und schön und ich musste nichts machen.

Weder Schweinegrippe, noch Fieber-Träume können Annika Norlin also davon abhalten, mit ihrer Band Säkert! auf die Bühne zu gehen. Durch På Engelska werden auch nicht-schwedische Hörer die Geschichte von The Flu verstehen und an allen anderen Texten teilhaben können. På Engelska ist eine gelungene Übersetzung der Säkert!-Songs. Annika Norlins schwedischer Akzent macht das Album authentisch. Er erinnert trotz englischer Texte daran, dass man es mit einer skandinavischen Band zu tun hat. Und die Nicht-Schweden, die sich an der Übersetzung der Texte die Zähne ausgebissen haben, können ihre Wörterbücher nun weglegen.