Saitenwechsel: Auf ein Bier mit Andreas Schulz

Kulturmanagement ist mehr als Twitter & Co

15.01.2014

Im Saitenwechsel verabreden wir uns mit Solisten und Musikern des Gewandhausorchesters auf ein Bier im Restaurant Pilot in Leipzig. Diesmal mit dem Chef höchstpersönlich: Andreas Schulz, der seit mehr als 15 Jahren Direktor des Gewandhauses ist.

Andreas Schulz ist seit mehr als 15 Jahren Direktor des Gewandhauses zu Leipzig. (Foto: Gewandhaus)

36183Saitenwechsel | detektor.fm entdeckt Klassik wird präsentiert vom Gewandhaus zu Leipzig 

Andreas Schulz – seit mehr als 15 Jahren ist er der strategische Kopf hinter dem weltweit bekannten Konzerthaus. Er hat das traditionsreiche Haus ins 21. Jahrhundert geführt und bleibt auch bis 2020 Gewandhausdirektor.

Doch wie wird man eigentlich Kulturmanager? Und wie war es eigentlich, 1998 als Nordlicht in den Osten nach Leipzig zu kommen?

Was es bedeutet, ein so großes Unternehmen wie das Gewandhaus zu managen, aber auch welche Rolle Twitter und Co. im heutigen Kulturbetrieb übernehmen, hat uns Schulz bei einem Bier im Leipziger Restaurant Pilot erzählt:

Ohne staatliche Subventionierung müsste eine Eintrittskarte im Durchschnitt 100 Euro kosten.