Play
Von Wegen Lisbeth
Foto: Nils Lucas

Tracks & Traces | Von Wegen Lisbeth – Portugal (Autoteile auf der Fahrbahn)

Der Lovesong des Corona-Lockdowns

Der Lockdown-Blues hat Von Wegen Lisbeth nicht davon abgehalten, den wohl entspanntesten Lovesong der Pandemie zu schreiben. In „Tracks & Traces“ nehmen sie ihren Song „Portugal (Autoteile auf der Fahrbahn)“ Spur für Spur auseinander.

Präsentiert von

Für alle, die Musik lieben!

Mit unserer neuen Staffel Tracks & Traces findet ihr uns nun auch auf Patreon. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung! Im Gegenzug hört ihr neue Folgen immer eine Woche früher, ihr bekommt Behind-the-Scenes-Material, könnt den Podcast mit euren eigenen Fragen an die Künstlerinnen und Künstler mitgestalten uvm. Wer schnell ist, sichert sich außerdem unser Tracks-&-Traces-Fanshirt.

Tracks & Traces x Patreon Banner

Ein Hoch auf die Freistunden

Wäre damals 2006 der Sportunterricht für die siebte Klasse des Berliner Beethoven-Gymnasiums nicht ausgefallen, hätte es die Band Von Wegen Lisbeth vielleicht nie gegeben. Seit besagter Freistunde haben Julian Hölting, Matthias Rohde, Robert Tischer, „Doz“ und Julian Zschäbitz ihre Instrumente quasi nicht mehr aus der Hand gelegt und den weiten Weg vom Hardcore-Punk zum Indie-Pop-Projekt mit Bravour gemeistert. Angefangen als AnnenMayKantereit-Vorband feiern Von Wegen Lisbeth mit ihrem Debüt 2016 den Durchbruch und sind seitdem aus der deutschsprachigen Indie-Szene nicht mehr wegzudenken.

Alltag aufgehübscht

In den Songs von Von Wegen Lisbeth geht es häufig um ganz alltägliche Situationen, z.B. um unaufgeregte Erlebnisse im Supermarkt. Auch der Song „Portugal (Autoteile auf der Fahrbahn)“ ist vom Alltag inspiriert – genauer: von der Corona-Zeit, in der die Tagesgrenzen verschwimmen und sich die Band kaum in vollständiger Besetzung zu Gesicht kriegt. Sänger Matze kann der Pandemie-Zeit aber dennoch etwas positives abgewinnen: Mehr Zeit fürs Romantische.

Das war auf jeden Fall eine Lockdown-Erfahrung: Wert zu schätzen, dass man sich auch zu zweit sehr wohl fühlen kann und man den ganzen anderen Shit gar nicht braucht. Ich hatte nie vor, einen Lockdown-Song zu schreiben. Da habe ich mich immer gegen gewehrt. Aber dass es einen doch beeinflusst hat, kann man natürlich nicht leugnen.

Von Wegen Lisbeth, Foto: Nils Lucas

Von Bandmaschinen und Wobble-Effekten

Schon seit den Anfangstagen zählen Gameboy-Sounds und 8-bit-Musik zu den Inspirationsquellen der Band. Quirlig und verschroben ist auch die Musik, an der sich die Band für „Portugal (Autoteile auf der Fahrbahn)“ orientiert hat: Eigentlich wollte Sänger Matze einen Song des Musikers LA Priest covern. Dessen schwurbelige Gitarreneffekte lieferten schließlich die Vorlage für den neuen Von Wegen Lisbeth-Song. Für einen perfekt unperfekten Sound wurde die Gitarren-Spur sogar nochmal durch eine Tape-Maschine gejagt.

Eigentlich hassen wir Gitarrensolos in jeglicher Form. Also war klar, wenn wir schon eins machen, darf es auf gar keinen Fall wie ein gutes Gitarrensolo klingen, sondern es muss so richtig sloppy und verkackt sein. Wir haben in relativ vielen Takes ausprobiert, was am weirdesten klingt.

Mehr in die Nische

Zerschnittene und wieder zusammengebastelte Gesang-Samples, ein Flohmarkt-Glockenspiel, jazzige Akkorde und eine funky Basslinie liefern das perfekte Soundbett für den unaufgeregtesten Lovesong des Corona-Lockdowns, mit dem Von Wegen Lisbeth eher nach der Nische als nach dem Mainstream-Radio-Hit gesucht haben. Der Vibe steht dabei im Vordergrund.

Meine Mom hat mir erzählt, dass sie den Song total blöd findet, weil man überhaupt nichts vom Text versteht. Aber ich finde das irgendwie total cool. Es ist so eine deutsche Angewohnheit, dass du, sobald du einen deutschen Song hörst, unbedingt nur auf den Text achten willst und dass die Vocals so laut gemischt werden, dass man jedes Wort versteht.

In dieser Folge Tracks & Traces hört ihr wie die Demo-Version von „Portugal (Autoteile auf der Fahrbahn)“ klingt, warum es Autoteile in den Songtext geschafft haben und warum der Balthazar-Gedächtnis-Bass abgelöst wurde. Sänger Matze und Schlagzeuger Julian nehmen den Song Spur für Spur auseinander.

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen