Wooden Peak über die Musikszene in Ecuador

Musikalische Einsiedler

14.04.2017

Eine deutsche Band ist auf Tour in Ecuador, kann kaum Spanisch, hat nur das Nötigste an Instrumenten dabei und keine Ahnung, ob jemand zu den Konzerten kommt. Mit Wooden Peak tauchen wir in eine Musikszene ein, die sich trotz widriger Umstände ihre Aufbruchsstimmung nicht vermiesen lässt.

Schöne Landschaften, kulturell noch ausbaufähig – Wooden Peak auf Tour in Ecuador. Foto: Screenshot "Ermitaños"/Youtube

Ecuador – atemberaubende Landschaften, die Anden, der Amazonas, eine unglaubliche Tierwelt. An Musik denkt man in erster Linie vielleicht nicht. Doch in dem südamerikanischen Land tut sich was. Do-It-Yourself-Musiker organisieren Touren, gründen Labels, nehmen Platten auf.

Aber wie verkauft man Alben, wenn Musikpiraterie praktisch legal ist? Wer kommt zum experimentellen Indie-Konzert, wenn die meisten lieber zu Reggaeton tanzen wollen? Wie kommt man ohne staatliche Förderung an Geld? Improvisation und Kreativität sind gefragt.

Wir sind hier auf einer Insel, in einem Dorf. Niemand hört uns. Vielleicht 100 Leute von 14 Millionen. Stell dir das mal vor, das ist doch Mist! Wir sollten überhaupt nicht hier sein. Aber wie Hermann Hesse sagt: „Das Genie wird in der Hölle kultiviert.“ – Roberto Bernous (Ermitano Records)

Wie klingt Ecuador?

Davon ließen sich auch die Musiker der Leipziger Band Wooden Peak anstecken. Für sie ging es 2015 für eine Tour nach Ecuador – mit rudimentären Spanisch- und Ortskenntnissen. So wird selbst das Besorgen eines Schlagzeugs zum Hindernis. Wooden Peak treffen in Ecuador auf andere Musiker, auf Produzenten und Tonstudiobesitzer.

In einem einstündigen Ecuador-Spezial tauchen wir ein in die Musikszene Ecuadors. Wooden Peak erzählen von ihrer abenteuerlichen Konzertreise und stellen Musik von ecuadorianischen Bands vor.

Wooden Peak by Benjamin BüttnerTrotz widrigen Bedingungen gibt es da eine Energie und viel Herzblut. Die Leute kämpfen dafür, dass da ein Markt entsteht. Während wir hier teilweise gesättigt daherkommen, brennt dort die Luft.Sebastian Bode und Jonas Wolter alias Wooden PeakFoto: Benjamin Büttner 

Die komplette Sendung (mit ausgespielten Songs) läuft am Karfreitag um 17:00 Uhr im Wortstream.

Ermitaños – der Film zur Tour

Ihre Erlebnisse in Ecuador haben Wooden Peak in der Doku „Ermitaños“ festgehalten. Noch mehr Eindrücke gibt’s auf der Webseite der Band.