Brexit-Abstimmung, Wahlen in Spanien und Union im Clinch

"Europa und Brüssel sind im Moment nicht sehr populär"

20.06.2016

Die Brexit-Umfragewerte deuten auch vier Tage vor der Abstimmung auf eine sehr knappe Entscheidung hin. Bei den Neuwahlen im Spanien am Sonntag kristallisiert sich ebenfalls noch kein Sieger heraus. Und CDU und CSU treffen sich zum Krisengipfel. Michael Schlieben von ZEIT Online zu den wichtigsten Themen der Woche.

Brexit-Entscheidung am Donnerstag

Wenige Tage vor der Entscheidung um den Verbleib Großbritanniens in der EU sind die Umfragewerte weiterhin sehr knapp. Der Mord an der EU-Befürworterin Jo Cox und der darauffolgende, mehrtägige Wahlkampfstopp haben wenig an der Ausgangslage geändert, den Brexit-Gegnern aber zumindest ein wenig Aufwind gegeben. In Rest-Europa hingegen ist eine knappe Mehrheit für den Verbleib der Briten in der EU. Die entscheidende Abstimmung findet am Donnerstag statt.

Neuwahlen in Spanien ohne klaren Favoriten

Nach der gescheiterten Regierungsbildung in Spanien sind für den 26. Juni die Neuwahlen angesetzt. Getan hat sich jedoch wenig, die Fronten sind umso verhärteter. Die etablierten Parteien müssen erneut zittern, besonders den Sozialisten zieht die Podemos-Partei Stimmen ab – Umfragen sehen Podemos als zweitstärkste Kraft. Mit Podemos koalieren wollen die Sozialisten jedoch nicht.

Die Konservativen inszenieren sich derweil als die verlässliche Alternative. Ob die Neuwahlen also tatsächlich zu einer Regierungsbildung führen, ist alles andere als sicher.

Union trifft sich zum „Krisengipfel“

Offiziell will niemand das Treffen zwischen CDU und CSU als „Krisengipfel“ bezeichnen, doch die Stoßrichtung ist klar. Seit der offenen Drohung Horst Seehofers, die einen Bruch mit der Schwesterpartei nicht mehr ausschloß, befindet sich die Union im Clinch. Angesichts immer schwächerer Umfragewerte gibt es in Potsdam einiges zu bereden.

Über die Themen der Woche hat detektor.fm-Moderator Javan Wenz mit Michael Schlieben, Ressortleiter Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT Online, gesprochen.

Michael Schliebenist Ressortleiter Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bei ZEIT Online. 
Das wird heute wichtig - Drohender Brexit, Neuwahlen in Spanien und Clinch in der Union