Freistunde | Hörspiel: Gewinnerstücke im Dezember auf detektor.fm

Hörspiel-Gewinner im Dezember

06.12.2015

Das Berliner Hörspielfestival tut etwas, das viel zu selten passiert: Freiraum geben. Es gibt dem "Freien Hörspiel" Platz, und Auszeichnungen. Hier gilt: " Tabus gibt es nicht" - und darum senden wir im Dezember die Gewinnerstücke des diesjährigen Wettbewerbs.

Werden wir in 10 Jahren noch über Podcasts nachdenken? Eine der Fragen in unserer Diskussionsrunde.

Werden wir in 10 Jahren noch über Podcasts nachdenken? Eine der Fragen in unserer Diskussionsrunde.


detektor.fm sammelt – für eine neue Sendung


Das Hörspiel ist etwas, das oft allein stattfindet, oder zumindest in kleinen Gruppen. Daheim, beim Sport, im Auto – die Hörspielmacher können sich ihr Publikum in aller Regel nur vorstellen. Beim Berliner Hörspielfestival ist das anders: hier wird gemeinsam gehört – und die Macher sitzen mit im Publikum.

Das Festival hat sich zum Ziel gesetzt, das Freie Hörspiel zu fördern. Frei meint: es gibt keine Tabus. Experimente, neue Formen, aufgebrochene Konventionen – alles ist erlaubt, auch und vor allem abseits der sonst üblichen Qualitätskriterien.

Wir freuen uns sehr, im Dezember an jedem Sonntag die Gewinnerstücke des diesjährigen Festivals zu senden. Sie laufen jeden Sonntag zwischen 18 und 19 Uhr in der „Freistunde“ – und so sieht der Sendeplan aus:

Sonntag, 6.12: René Wilbrandt – Eine wahre Geschichte & Ulrike Klausmann – maimainundwaig

Der Sieger in der Kategorie „„Kurzstücke bis 60 Sekunden“ eröffnet am Nikolaustag die Sendereihe mit den Gewinnerstücken. Ausgewählt von der Publikumsjury durch das „Applausometer.“

„verloren sein im trauten unheimlichen heim verlorene heimat im mondschein“

Ulrike Klausmann wurde Gewinnerin der Kategorie „Stücke bis 5 Minuten“ und von der Publikumsjury per Stimmzettel bestimmt.

Sonntag, 13.12.: Felix Kubin – Frau Ausweis

Ein Schiffbrüchiger wird von einer kindlichen Beamtin, die mitten im Ozean auf einem Pfahl sitzt, zur Ausweiskontrolle genötigt.

Auch der Sieger in der Kategorie „Stücke bis 20 Minuten“ ist per Stimmzettel von der Publikumsjury gefunden worden.

Sonntag, 20.12.: Tom Heithoff – La vie en rose. Vom Leben und Überleben in Paris

Sein Traum war die Unikarriere. Doch seit 20 Jahren schuftet er in einem miesen „Sauladen“. Das Überleben in Paris ist hart. Nur mit der richtigen Einstellung lässt sich das Untergehen verhindern.

Den Sieger der Kategorie „Stücke bis 60 Minuten“ bestimmte eine externe Jury, bestehend aus Andreas Hagelüken, Elisabeth Panknin, Oliver Kontny und Jochen Meißner.

Die Gewinnerstücke laufen immer am Sonntag zwischen 18 und 19 Uhr – auf detektor.fm

Redaktion: Sofia Flesch Baldin