Play
Was ist, wenn Arbeitnehmer immer wieder krank sind? Foto: Cat Box | shutterstock.com
Bild: Cat Box | shutterstock.com

Ist das gerecht? | Arbeitsrecht: zu oft krank

Was tun gegen hohen Krankenstand?

Ein Unternehmen will den Krankenstand senken und stellt deswegen einen Juristen ein. Er soll Gespräche mit den erkrankten Mitarbeitern führen. Ist das erlaubt und welche Arbeitnehmerrechte sieht das Arbeitsrecht vor?

Druck oder Fürsorge?

Man spricht ja eher selten mit Rechtsanwälten. Wenn der Anwalt dann auch noch vom Arbeitgeber geschickt wird, kann das gleich doppelt einschüchternd wirken. Es könnte sein, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ruhrbahn bald Gespräche mit einem Rechtsanwalt führen werden.

Denn immer wieder fallen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des nordrhein-westfälischen Verkehrsunternehmens aus, weil sie krank sind. Im Sommer sind so viele Beschäftigte betroffen gewesen, dass die Ruhrbahn Fahrten streichen musste und keinen Ersatz bieten konnte.

Hohe Krankheitsausfälle sind bei der Firma nichts Neues. Von den insgesamt 1 100 Fahrerinnen und -fahrern fallen regelmäßig über zehn Prozent aus, zeitweise waren es sogar 20 Prozent. Das Personalmanagement ist mit drei zuständigen Mitarbeitern für die betriebliche Wiedereingliederung von langfristig erkrankten Beschäftigten überlastet.

Um dem entgegenzusteuern, will die Ruhrbahn für sechs Monate einen Juristen einstellen, der mit den Betroffenen Fehlzeitengespräche führt. Dadurch soll die Wiedereingliederung erleichtert und betriebliche Missstände aufgedeckt werden, die womöglich zu den vielen Krankheitsfällen führen.

Achim Doerfer - bespricht die Situation mit dem geplanten Juristen als Ansprechpartner.

bespricht die Situation mit dem geplanten Juristen als Ansprechpartner.
Ich kann mir gar nichts anderes vorstellen, als dass diese Situation zunächst einschüchternd wirkt und vielleicht auch so wirken soll.Achim Doerfer

Langfristige Lösungen gefordert

Gegen diese Form der Fehlzeitengespräche wehrt sich nun der Betriebsrat. Die Betriebsräte befürchten, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gesprächen unter Druck gesetzt werden. Dazu kommt aus ihrer Sicht, dass die Ruhrbahn in den letzten Jahren trotz steigender Fahrgastzahlen Personal abgebaut hat.

Ist das gerecht? Diese Frage stellt detektor.fm-Redakteurin Rabea Schloz dem Juristen Achim Doerfer. Er erklärt, welche Rechte Arbeitnehmer und Arbeitgeber nach dem Arbeitsrecht haben, wenn es um den Krankenstand im Betrieb geht.


Jede Woche „Ist das gerecht?“ mit Achim Doerfer hören? Dann einfach den Podcast abonnieren oder direkt bei Apple Podcasts, DeezerGoogle Podcasts oder Spotify hören.


Zehn Jahre detektor.fm – Wir feiern Geburtstag!

Unser erster runder Geburtstag. Das feiern wir! Mit euch.

Die Party mit Shout Out Louds, Lars Eidinger, ÄTNA

Samstag, 16. November 2019, Leipzig (Täubchenthal)

Mehr Infos zur Veranstaltung und zum Ticketverkauf