Was wichtig wird | SpaceX und sein Starship

„Elon Musk meint es offenbar ernst“

SpaceX will das größte Raumschiff aller Zeiten bauen. Das Raumfahrtunternehmen von Elon Musk will mit seinem „Starship“ Menschen zum Mars bringen. Die Testflüge im Süden des US-Bundesstaats Texas sollen bald starten.

Elternzeit

SpaceX – neuer Player in der Raumfahrt

Es ist der Stoff aus dem auch Sci-Fi-Storys sind: Das größte Raumschiff aller Zeiten wird von SpaceX gebaut. „Starship“ heißt es und soll bis zu 100 Passagiere zum Mars bringen können. So zumindest die Pläne des Raumfahrtunternehmens, das von Elon Musk gegründet wurde. Im 20. Jahrhundert waren Raumfahrt und auch die Forschung an entsprechender Technik immer Aufgabe der Raumfahrtbehören, also zum Beispiel NASA oder ESA. Seitdem aber SpaceX mit seinen Raketen mitmischt, haben sich die Verhältnisse verschoben. SpaceX hat die Kosten für einzelne Flüge erheblich reduzieren können.

Das Fenster zum Weltraum sind eben immer die Raketen. Und da hat SpaceX vor allen Dingen in den letzten Jahren einfach alle anderen überholt und komplett neue Maßstäbe gesetzt, indem es die Raumflüge viel, viel preiswerter gemacht hat. – Andreas Menn, Redakteur für Innovation und Digitales bei der WirtschaftsWoche.

Deshalb fliegt das Unternehmen auch für die USA zur internationalen Raumstation ISS. Positiver Nebeneffekt: Es verringert die Abhängigkeit der Amerikaner von Russland bei der Raumfahrt.

Kommt der Flug zum Mars?

Im unternehmenseigenen Weltraumbahnhof in Süd-Texas baut SpaceX aktuell am Starship. Bald sollen die ersten Testflüge des Mars-Shuttles starten, das auf Satellitenbildern deutlich zu sehen ist. Den US-Präsidenten Donald Trump könnte das freuen. Denn auch er hat die Absicht geäußert, zum Mars zu fliegen.

Andreas Menn Patrick Schuch WiWoWas dann passiert sind kleine Flüge in einige Meter Höhe, dann vielleicht in 500 Meter Höhe. Und in den nächsten drei bis sechs Monaten soll es auf 20 Kilometer schon gehen. Und wenn das passiert ist, ist der nächste Flug schon in den Erdorbit.Andreas Menn (rechts)ist Redakteur für Innovation und Digitales bei der WirtschaftsWocheBild: Patrick Schuch (WirtschaftsWoche) 

Wann kommt der erste Flug zum Mars? Welche Rolle spielt die NASA? Und welche wirtschaftlichen Vorteile hat SpaceX davon, dass es diesen immensen Aufwand betreibt? Diese Fragen erklärt Andreas Menn von der WirtschaftsWoche im Gespräch mit detektor.fm-Moderator Christian Erll.


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Einfach Podcast abonnieren oder jederzeit bei Apple Podcasts, Google Podcasts und Spotify hören.


Zehn Jahre detektor.fm – Wir feiern Geburtstag!

Unser erster runder Geburtstag. Das feiern wir! Mit euch.

Die Party mit Shout Out Louds, Lars Eidinger, ÄTNA

Samstag, 16. November 2019, Leipzig (Täubchenthal)

Mehr Infos zur Veranstaltung und zum Ticketverkauf