AutoMobil | Das ändert sich im Jahr 2016

Das sind die wichtigsten Änderungen für Autofahrer

01.01.2016

Mit dem Jahr 2016 treten einige neue Regelungen in Kraft, die auch Autofahrer betreffen - und viele davon gehen ans Geld. Wir erklären, was da kommt und wie teuer es wird.

+++ AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr. +++


Gelbe TÜV-Plakette verliert Gültigkeit

Ab dem 01. Januar 2016 dürfen keine Autos mit gelber TÜV-Plakette mehr unterwegs sein. Wer jetzt noch eine solche Plakette am Auto hat, hat definitiv den Prüftermin verpasst. Liegt der Termin bei einer Kontrolle mehr als zwei Monate zurück, zieht das ein Bußgeld von 15 Euro nach sich. Nach vier Monaten steigt die Gebühr auf 25 Euro, nach acht Monaten auf 60 Euro plus einen Punkt in Flensburg.

Section Control startet in Niedersachsen

Auf der B6 in Niedersachsen startet eine Teststrecke für das sogenannte „Section Control“. Der Name steht für eine streckenweise Geschwindigkeitsüberwachung.

Zwischen Laatzen und Gleidingen wird die Durchschnittsgeschwindigkeit der Fahrzeuge gemessen. Wer auf dem Abschnitt zu schnell fährt, wird also nicht unbedingt geblitzt, erhält aber trotzdem teure Post. Aufgrund des Überwachungscharakters ist „Section Control“ umstritten.

Neue Typ- und Regionalklassen für die Kfz-Versicherung

Für einen Großteil der Autofahrer ändert sich die Einstufung bei der Versicherung. Dabei werden etwa 15 Prozent der Autos bei den Regionalklassen höher eingestuft, knapp 20 Prozent der Versicherten zahlen aber weniger. Auch bei den Vollkasko- und Teilkasko-Versicherungen gibt es Änderungen.

Über die wichtigsten Neuerungen für Autofahrer im Jahr 2016 hat detektor.fm-Moderatorin Constanze Müller mit AutoMobil-Redakteur Javan Wenz gesprochen.

Redaktion: Javan Wenz


AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie hier den Podcast.