Green Radio | Nachhaltige Haushaltswaren

Umweltbewusste Küchenhelfer

07.04.2016

Plastikschüsseln und Alufolie fürs Butterbrot? Das muss nicht sein. In der Küche kann man auf mehr Nachhaltigkeit achten – und zwar nicht nur beim Essen, sondern auch bei den Haushaltswaren.

+++Green Radio: Umwelt und Nachhaltigkeit – eine Kooperation mit dem Umweltbundesamt.+++


Nicht nur Bio-Essen

In Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt

In Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt

Es gibt viele Möglichkeiten, umweltbewusst zu leben. Das gilt auch für das Wirtschaften in der Küche. Der Wasserhahn bekommt einen Sparkopf. Der Strom für den Herd stammt aus alternativen Energien. Das Gemüse wird biologisch angebaut. Aber auch, wie das Essen aufbewahrt oder zubereitet wird, kann nachhaltig sein.

Auf Plastik sollte man dabei verzichten. Das Material ist ökologisch bedenklich, weil es nicht verrottet. Außerdem sollen die darin enthaltenen Weichmacher gesundheitsschädlich sein.

Glas statt Plastik

Statt Plastikschüsseln kann man Glas verwenden. Es ist nachhaltiger. Ist es einmal kaputt, kann es wiederverwertet werden. Das ist allerdings auch die Krux: Glas zerbricht relativ schnell.

Eine umweltfreundliche Alternative ist Edelstahl. Daraus werden beispielsweise Lunchboxen hergestellt, in denen man Butterbrot oder Obst transportieren kann. Einer der Hersteller solcher Aufbewahrungsdosen ist ECO Brotbox aus Berlin. Mitarbeiterin Anna Behrendt preist die Langlebigkeit des Materials und die Möglichkeit, es zu 100 Prozent recyceln zu können. Das Unternehmen führt Boxen in verschiedenen Größen – die kleinste von ihnen kostet knapp 17 Euro.

Anna Behrendt ECO BrotboxEdelstahl ist außerdem geschmacksneutral. Anna Behrendt von ECO Brotbox Berlin.  

Brotboxen und Trinkflaschen aus Edelstahl

Ebenfalls aus Edelstahl gefertigt werden Trinkflaschen für unterwegs: so zum Beispiel von der Firma Dowabo aus Bergisch Gladbach. Sie vertreibt doppelwandige Isolierflaschen. Durch das Material seien sie so gut wie unkaputtbar und auch für die Spülmaschine geeignet, meint Inhaberin Annette Schröder. Eine 0,5-Liter-Flasche dieser Marke gibt es für rund 35 Euro.

Annette Schröder Dowabo Trinkflaschen EdelstahlMit der Wiederverwendung kann man Müll vermeiden. Annette Schröder ist Inhaberin von Dowabo.  

Wer sein Essen nachhaltig zubereiten möchte, kann dies beispielsweise mit den Messern von PAN-Handwerk tun. Sie werden in Vietnam handgeschmiedet. Autoteile und Industrieschrott werden zu Carbonstahl eingeschmolzen. Deshalb seien die Messer besonders scharf, erklärt Irina Berginc von PAN-Handwerk aus Berlin. Allerdings müsse man dieses Material intensiver pflegen als herkömmliche Küchenmesser. Ewig in der Spüle liegen lassen – das geht nicht. Denn dann rosten die Klingen. Um das zu vermeiden, sollte man die Messer alle paar Tage einölen. Für ein Kartoffelschälmesser dieser Machart zahlt der Kunde etwa zehn Euro.

Irina Berginc PAN Handwerk handgeschmiedete MesserWir wollen, dass ein altes Handwerk bestehen bleibt. Irina Bergincvon PAN Handwerk. 

Nachhaltige Haushaltswaren beim Heldenmarkt

Kaufen kann man die Messer regelmäßig auf dem Markt am Maybachufer in Berlin oder am 9. und 10. April 2016 auf dem Leipziger Heldenmarkt, Deutschlands führender Verbrauchermesse für nachhaltigen Konsum. Dort werden auch die vorgestellten Brotboxen und Trinkflaschen erhältlich sein. Vom 28.–30. Oktober macht die Messe Halt in Düsseldorf, am 5. und 6. November in Stuttgart.

  • Die ECO Brotbox classic. Foto: Hersteller
  • Die Dowabo Trinkflasche. Foto: Hersteller
  • Messer von PAN Handwerk. Foto: Hersteller

Diese Auswahl an nachhaltigen Küchenhelfern hat sich detektor.fm-Reporterin Insa van den Berg für Sie angeschaut.