QDeWe | Die Kunst der Weltverbesserung | mit Astrophysiker Prof. Dr. Wolf-Christian Müller

Über schmelzende Atome und schwarze Löcher

05.11.2016

Wo kommen wir her? Was ist der Urknall? Und was macht man eigentlich den ganzen Tag, wenn man im Exzellenzcluster "Ursprung und Struktur des Universums" forscht? Astrophysiker Wolf-Christian Müller hat Antworten – und ist zu Gast bei "QDeWe" mit Christian Humborg.

Wie ist das Universum entstanden? Astrophysiker Wolf-Christian Müller geht dieser Frage nach.

Ab sofort senden wir bei detektor.fm jeden Samstag ab 16 Uhr „QDeWe – Die Kunst der Weltverbesserung„. Durch die Sendung führt Christian Humborg. Er spricht über das Politische und das Persönliche. Über das, was uns alle angeht, und das, was wir vielleicht tun können. Warum sich Leidenschaft und langer Atem nicht ausschließen. Warum sich-kümmern kickt.

Die Tracks der Sendung kommen von J. Falcon. Produziert wird die Sendung von Sandra Babing.


Wolf-Christian Müller und die großen Fragen – ohne Kopfzerbrechen

In der ersten Folge ist Heinrich Strößenreuther zu Gast gewesen, Deutschlands bekanntester Fahrradaktivist. In der zweiten Ausgabe hat Autorin Michael Vieser die Frage beantwortet: Wie feiert man die Liebe? Und diesmal heben wir endgültig ab.

Wie ist das Universum entstanden? Wo findet man Plasma? Und was treibt man eigentlich den ganzen Tag so, wenn man im Exzellenzcluster „Ursprung und Struktur des Universums“ arbeitet?

Astrophysiker Professor Dr. Wolf-Christian Müller von der TU Berlin kann das alles beantworten. Er ist diese Woche bei QDeWe zu Gast und stellt sich unseren naiven Fragen.

Dabei erklärt er uns nicht nur das All, die Kernfusion und schwarze Löcher, sondern gibt auch noch praktische Tipps: Wie man zum Beispiel die besten Lösungen findet, ohne sich den Kopf darüber zu zerbrechen.

Astrophysiker Wolf Christian Müller ist zu Gast bei QDeWe mit Christian Humborg.

Die Sendung in voller Länge: immer samstags von 16 Uhr bis 17 Uhr auf detektor.fm