Topf voll Gold | Der Jahresrückblick für die Klatschpresse

Die Jahres-Highlights aus der Regenbogenpresse

12.12.2014

Das Jahr 2014 war, aus Sicht der Klatschpresse, ein Jahr der großen Skandale. Wie jedes Jahr. Denn mit der Recherche nehmen es die Hefte selten so genau. Die witzigsten, skurrilsten und schlichtweg dreistesten Geschichten des Jahres haben wir in unserer Serie "Topf voll Gold" noch einmal hervorgekramt.

Die Klatschpresse ist immer für einen Lacher gut. Auch das Jahr 2014 bot wieder einige absolute Highlights. In ihrem Blog „Topf voll Gold“ haben Moritz Tschermak und Matz Schönauer sie gesammelt.

Herzogin Kate und die Fehlgeburt

So schnell kann´s gehen. Kate Middleton besucht eine 100-Jahrfeier zum Ausbruch des ersten Weltkriegs. Beste Stimmung war hier natürlich nicht zu erwarten und so entstanden wertvolle Fotos von Kate in tiefer Trauer. Die „Freizeit Revue“ spann um diese Bilder eine Geschichte zu einer angeblichen Fehlgeburt, denn was sonst könnte eine solche Miene auslösen?

Der exhibitionistische Hockeytrainer

Man nehme: Einen Sex-Skandal um einen vorbestraften Exhibitionisten in einer Hockeymannschaft und die niederländischen Prinzessinen im gleichen Verein. Man verrühre kräftig und es kommt heraus:  Töchter von Königin Máxima und König Willem-Alexander in Gefahr – obwohl erwiesenermaßen kein Kontakt zum fraglichen Straftäter bestand.

Junge? Mädchen? Exklusive Infos!

Die Zeitschriften „Echo der Frau“ und „Frau Aktuell“ berichteten im Oktober fast parallel zur Schwangerschaft von Charlène von Monaco. Den exklusiven Infos von „Frau Aktuell“ zufolge sollten es zwei Jungen werden, „Echo der Frau“ hingegen war sicher, es würden zwei Mädchen. Inzwischen ist der Nachwuch da. Wer hatte Recht? Niemand! Es wurden ein Junge und ein Mädchen. Dumm gelaufen – für beide Zeitschriften.

Über die Highlights des Jahres hat detektor.fm-Moderatorin Maj Schweigler mit Moritz Tschermak und Matz Schönauer vom Blog „Topf voll Gold“ gesprochen.

topfvollgold1_Mats-Schönauer-links_Moritz-Tschermak-rechts-200x149Das ist für uns natürlich der schönste Fall, weil sowohl "Echo der Frau" als auch "Frau Aktuell" als Lügner enttarnt werden. Das ist für uns beide ein klarer 2:0 Punktgewinn.Moritz Tschermak und Mats Schönauersind die Blogger hinter dem "Topf voll Gold" 

Die Regenbogenpresse in Deutschland ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für ihren Blog Topf voll Gold wühlen sich Mats und Moritz Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Zwei Journalisten auf der vergeblichen Suche nach Seriosität.

Topf voll Gold zum Hören: Jeden Freitag bei detektor.fm und hier als Podcast.