Album der Woche: George Ezra – Wanted On Voyage

Der Reisende

23.06.2014

Im letzten Jahr war Jake Bugg der gehypte Gitarre-klampfende Jungspund, 2014 übernimmt George Ezra diese Rolle. Er begeistert mit bluesigen, akustischen Balladen. In dieser Woche erscheint sein Debütalbum "Wanted On Voyage".

Jungspund mit alter Stimme - George Ezra. Foto: Promo

Erinnert sich noch jemand an Interrail? Mit einem Interrail-Ticket konnte man extrem günstig mit dem Zug quer durch Europa reisen. Diese Tickets gibt es immer noch, aber in Zeiten von Billigflügen sind sie ein bisschen aus der Mode gekommen. Das war George Ezra egal, kurz nachdem er seinen Plattenvertrag unterzeichnet hatte, gondelte er erst mal ein paar Monate mit dem Zug durch die Weltgeschichte. Das Herumreisen hat viele seiner Songs inspiriert, sie heißen Budapest, Barcelona und Breakaway. Auch das Album trägt den programmatischen Titel Wanted On Voyage.

Voyage, Voyage

Reisen und Musik sind eben eine perfekte Verbindung. Schon als Junge hat George Ezra im Auto mit seinen Eltern Billy Bragg und Cat Stevens gehört. Später kamen dann die großen amerikanischen Singer/Songwriter wie Bob Dylan und Woody Guthrie hinzu, was sich unüberhörbar in seinen Songs niederschlägt.

Eben noch im Pub, jetzt schon in Glastonbury

Im Februar vor zwei Jahren hat George Ezra erstmals auf sich aufmerksam gemacht. Er hatte er gerade ein Musikstudium an der Universität Bristol angefangen und verdiente sich mit Auftritten in Pubs ein paar Pfund dazu. Er schickte seinen Song Angry Hill der BBC, die ihn prompt im Newcomer-Format BBC Introducing vorstellte. Das Studium war dann ziemlich schnell abgehakt und George Ezra widmete sich fortan voll und ganz seiner Musik. Mit zwei EPs im Gepäck hat der 20-Jährige schon im Vorprogramm von Lianne La Havas und Ben Kweller gespielt und ist auf dem Glastonbury Festival aufgetreten.

Junger Mann mit alter Stimme

Die wichtigste Zutat seines Erfolgsrezepts ist zweifellos seine tiefe, heisere Stimme, die so gar nicht nach 20-jährigem Ex-Studenten klingt. Damit trägt George Ezra seine mal ernsten, mal augenzwinkernden Texte vor und klingt dabei immer überzeugend und eindringlich. Dazu kommen auf Wanted On Voyage neben der obligatorischen Gitarre noch Streicher, ein Backgroundchor und große Melodien, die für ordentlich Dramatik sorgen.

Ein ideales Sommeralbum

Dass er ein äußerst talentierter Songwriter ist, stellt George Ezra auf seinem Debüt eindrucksvoll unter Beweis. Wanted On Voyage ist jetzt schon das Sommeralbum, auf das sich alle einigen können. Und falls Sie ihren Urlaub noch nicht gebucht haben, wie wäre es mal wieder mit einer Interrail-Reise?