Album der Woche: Me And My Drummer – Love Is A Fridge

Die Liebe ist ein Kühlschrank

15.02.2016

Mit ihrem ersten Album kamen Me And My Drummer bei Kritikern und Fans gleichermaßen gut an. Nach über 150 Konzerten wurde das zweite Album gespannt erwartet. Auf "Love Is A Fridge" machen Me And My Drummer einiges anders.

Neuer Look, neuer Sound: Me And My Drummer. Foto: SASHBERG (Seurat Samson)

Me and my Drummer - Love Is A Fridge

Love Is A Fridge

Me and my Drummer

(Sinnbus, bereits erschienen)

Neue Frisur, neuer Schnurrbart, neuer Sound – bei Charlotte Brandi und Matze Pröllochs alias Me And My Drummer ist nichts mehr so, wie man es bislang kannte. Fast jedenfalls. Pröllochs spielt auch auf Album Nummer zwei Schlagzeug und es gibt immer noch die unglaubliche Stimme von Brandi. Aber nach ausgedehnten Touren hatten sie genug vom Sound ihres ersten Albums aus Synthies und Schlagzeug. Neue Inspiration haben Me And My Drummer zunächst in der Nähe von Dortmund gefunden. Dann ging es nach Bremen, aber so richtig zufrieden waren die beiden noch nicht mit dem Ergebnis.

Als es dann immer noch nicht so weit war, dass wir gesagt haben: das ist das zweite Album, mit dem wir raus wollen, war es schon 2014. Und wir sind kurzzeitig etwas verzweifelt. Da kam Olaf Opal auf die Bildfläche und hat mit uns das Album nochmal umgekrempelt, Songs sind rausgeflogen, neue Songs sind entstanden. Der Sound wurde von uns im Team nochmal neu gedacht und dann haben wir im März mit Olaf in Bochum das Album finalisiert.

Elektropop und E-Gitarre

Der von der Band und Notwist-Produzent Olaf Opal neu gedachte Sound auf Love Is A Fridge kommt sehr eklektisch daher: tropische Grooves, 80er-Elektropop, schmelzende Streicher und dann ist da noch die E-Gitarre. Das Instrument hat Charlotte Brandi neu für sich entdeckt und es hat sie auf Anhieb begeistert.

Ich hab die E-Gitarre im besagten Dormunder Umland für mich entdeckt und bin innerlich so nen ganzen Prozess durchlaufen: Krass, die Menschheit hat die E-Gitarre erfunden, das ist ja wirklich ne gute Idee gewesen! Das ist ja ein sehr sinnliches und zentrales Instrument der Rockmusik und ich mich so ein bisschen hintendran gefühlt hab, weil ich das nicht früher schon entdeckt hab.

Kennengelernt haben sich Brandi und Pröllochs am Theater in Tübingen, wo sie Musik für Bühnenstücke geschrieben haben und als Statisten aufgetreten sind. Songs schreiben war also von Anfang eigentlich kein Problem für Me And My Drummer. Aber von Musikproduktion hatten sie wenig Ahnung.

Wir waren einfach extrem unwissend und unsicher und wollten alles sehr dolle richtig machen. Da kann man sich leicht verkrampfen, es flowt nicht mehr. Dann kann man nicht mal mehr das geilste der Welt machen, nämlich eigenen Songs und eigene Musik schreiben. Und durch Olaf ist das aufgebrochen, weil er uns verstanden hat und an uns geglaubt hat. Das ist ein glücklicher Zufall, wenn man so jemanden trifft.

Erhaben und tanzbar

Filme sind für Charlotte Brandi und Matze Pröllochs eine wichtige Inspirationsquelle. Die zehn Songs auf Love Is A Fridge sind Szenen aus zehn Filmen, die sie sich ausgedacht haben. Und die Charaktere in den Filmen bzw. Songs haben jede Menge zu erzählen, von Liebe, Nostalgie, Depression und Resignation.

Die neuen Me And My Drummer büßen nichts von der Erhabenheit ihres ersten Albums ein und sind doch bunter, experimenteller und tanzbarer. Bravo!

Tickets gewinnen

Im März gehen Me And My Drummer mit dem neuen Material auf Tour – präsentiert von detektor.fm. Wir verlosen Tickets für die Konzerte (Termine siehe unten). Einfach eine Mail mit Vor- und Zuname sowie der Wunschstadt an musik(at)detektor.fm schreiben. Die Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per Mail.