Musikvideo der Woche | Beck – Up All Night

Eine Superheldin, die jeder braucht

13.09.2017

Wer wünscht sich nicht eine Superheldin, die einen bei unangenehmen Partyabstürzen rettet? Im neuen Musikvideo zu Becks "Up All Night" passiert genau das. Eine resolute Heldin kämpft sich den Weg durch eine wilde Party frei und rettet einen Partygast.

Durch die Nacht mit Beck

Das letzte Album des Indie-Rockers ist nun schon drei Jahre alt. Daher passt es ganz gut, dass sich jetzt mal wieder was tut bei dem experimentierfreudigen US-Amerikaner: Das neue Album „Colors“ kommt am 13. Oktober in den Handel. Ein spannendes neues Musikvideo zur ersten Singleauskopplung „Up All Night“ ist dagegen jetzt schon draußen. Um diese beschwingte Funk-Pop-Nummer auch visuell in Szene zu setzten, hat Beck die spanisch-britische Filmproduktion „CANADA“ angeheuert.

Das Video ist so voller Metaphern. Ich glaube, man könnte das dreimal gucken und würde immer wieder was Neues entdecken. – Maurice Gajda, Musikvideoliebhaber

Helden mit Fehlern im Trend

Das Musikvideo der Woche erzählt eine Geschichte im besten Teenie-Film-Stil. Auf einer ausufernden Party bricht ein junger Mann auf dem Billardtisch zusammen. Daraufhin wappnet sich eine Außenseiterin mit einem Straßenschild und eilt dem Abgestürzten zu Hilfe. Doch bevor die resolute Heldin die Party betritt, muss sie noch einen tiefen Zug von ihrem Asthmaspray nehmen.

Das verleiht ihr allerdings eine silberne Panzerung im Stile der Comicfigur Silver Surfer – nur eine von vielen Referenzen auf Popkultur. Was dann folgt, ist eine epische Partyschlacht, zu der die Schnapsleichen die beschwingten Zeilen von Becks „Up All Night“ singen. Der Künstler selbst tritt im Video nämlich nicht auf.

Die Superheldin aus dem Musikvideo von Beck folgt einem Trend. Und zwar dem der Superheldin mit Fehlern. Auch in der Werbung, etwa bei Diesel, finden wir diese Motiv zur Zeit. – Maurice Gajda

Maurice Gajda spricht mit detektor.fm-Moderator Gregor Schenk über das Video zum neuen Beck Song „Up All Night“. Wer übrigens schon immer mal wissen wollte, wer von den beiden der größere Partylöwe ist, sollte sich das Gespräch nicht entgehen lassen:

mag unvorhersehbare Videos.Das Video hat auch Referenzen zu Becks Hit "Loser" aus den 90er Jahren.Maurice Gajdaist begeistert von den Metaphern in Becks neuem Musikvideo. 

Redaktion: Joel Lander