Musikvideo der Woche | Will Butler „Anna“

Lasziv, aufgesetzt und broadwaytauglich

14.10.2015

Mit der Indie-Rockband Arcade Fire ist er bekannt geworden: Will Butler. Seit Kurzem ist er aber auch solo unterwegs. In seinem neuen Video "Anna" tanzt eine etwas ungelenke Emma Stone durchs Bild. Warum gerade dieses Musikvideo unser "Musikvideo der Woche" ist, erklärt Musikvideoliebhaber Maurice Gadja im Gespräch.

Laszive Emma Stone

Als Gitarrist und Komponist der kanadischen Indie-Rockband Arcade Fire hat William Butler schon einige Erfolge verbuchen können. Seit Kurzem versucht er sich aber auch an Soloprojekten. Für seinen neuen Song „Anna“ hat sich Will Butler im dazugehörigen Musikvideo prominente Unterstützung geholt: die amerikanische Schauspielerin Emma Stone. Die tanzt sich lasziv und ein wenig ungelenk durch das Bild.

In High-Heels auf dem Deck des Kreuzfahrtschiffs tanzt sie, während das Schiff in den Wellen schwingt. – Maurice Gajda, Musikvideokenner

Passend dazu ist der Sound. Anders als der von Will Butler bekannte Indie-Rock klingt „Anna“ eher nach ein bisschen Techno mit Rockelementen und irgendwie auch nach Musical.

Im Prinzip ist es ein Broadwaystück in fünf Minuten. – Maurice Gajda

Neues Video? Von wegen!

Ganz so neu ist das Video zu „Anna“ allerdings nicht. Denn bereits im Januar hat Will Butler den Song veröffentlicht – mit einem anderen Video. Warum er „Anna“ ein zweites Mal herausbringt und ob das neue Video nur wegen Emma Stone besser ist, das hat Maurice Gajda detektor.fm-Moderator Alexander Hertel  im Gespräch erklärt.

RoomIch mag persönlich die Szene, wo sie so eine Art blauen Fächer in der Hand hält. Das erinnert mich ein bisschen an das Finale der "Rocky Horror Picture Show".Maurice Gajda ist offenbar ein bisschen verliebt in Emma Stone. 

Maurice Gajda stellt bei detektor.fm jede Woche ein neues, außergewöhnliches Musikvideo vor.

Das Video „Anna“ zum Anschauen:

Das Video „Anna“ – ohne Emma Stone: