Musikvideo der Woche | Youth Lagoon „The Knower“

Brandstiftung im animierten Pflegeheim

21.10.2015

"The Knower" ist im Sommer dieses Jahres die erste Single aus dem neuen Youth-Lagoon-Album "Savage Hills Ballroom" gewesen. Für das Videoclip zur Single hat sich Trevor Powers, wie der Mann hinter dem Projekt heißt, aber ein wenig Zeit genommen. Zu Recht, wie wir finden. Denn Regisseur Lucas Navarro und seine Kollegen vom Supinfocom haben ein wunderbares, nahezu fotorealistisches Animationsvideo für den Song gezaubert.

Ist das jetzt echt?

Ein Mobile in Form eines übergroßen Schmetterlings hängt schwingend von der Decke eines gemütlich eingerichteten und feierlich geschmückten Esszimmers in einem Altersheim. Es ist Nacht. Sobald die erste Einstellung im Musikvideo zu „The Knower“ von Youth Lagoon erscheint, umfängt eine düstere Atmosphäre den Zuschauer. Alles ist ruhig, in Pastellfarben gehalten. Aber die Ruhe ist trügerisch. Dann taucht die Protagonistin des Videos auf, eine Oma. Erst jetzt wird offensichtlich, dass es sich hier um ein Animationsvideo handelt. So schön und detailverliebt haben Regisseur Lucas Navarro und sein Team, allesamt von der französischen Universität für Computergrafik Supinfocom, bei ihrem Erstlingswerk die Kulissen gezeichnet, dass es dem Betrachter zumindest eine kleine Weile schwerfällt, das Dargebotene von der Realität zu unterscheiden.

Ein nächtlicher Spaziergang endet im Chaos

Im Folgenden schlendert besagte ältere Frau durch die verlassenen Korridore des Pflegestifts. Wenn die Kamera von ihrer scharfstellenden Pupille weich auf ihr Hochzeitsfoto umblendet, ist er wieder da, dieser Moment, an dem man aufgrund der exzellenten Inszenierung stockt. Die Nahaufnahmen sind durchweg von hoher Qualität und Schärfe, selbst wenn Naturelemente wie Wasser und Feuer ins Spiel kommen. Nur wenn die Einstellungen in die Totale gehen oder Menschen und Tiere gezeigt werden, wird deutlich, dass es sich um einen Animationsfilm handelt.

Bei ihrem nächtlichen Spaziergang durchstreift die alte Dame zuerst das nächtliche Hallenbad, kommt später in einer Art Wohnzimmer an. Sie trägt Puschen und ein Nachthemd, sieht sehr nett aus. Doch dann kommt der Wendepunkt im Video: Zu Powers Intonation im höchsten Falsett „… everybody thinks, that they not grow old …“ setzt die possierliche Hauptfigur das Gebäude in Brand. Die Flammen fressen alles auf, Chaos bricht aus, die Gitarren und Trompeten ertönen und die Dramatik spitzt sich zu. Die alte Frau handelt bewusst, gibt sich den Flammen hin. Einzig der Kakadu aus dem Käfig im Gemeinschaftszimmer – der einzige Zeuge der Tat (der Knower?) – kann entkommen. Der Song nimmt Dynamik auf, Powers singt kraftvoller von vergeudeter Zeit, bevor er im Fanal der Flammen und Trompeten optisch und akustisch in überbordendem Pathos endet.

Technisch beeindruckend

Youth Lagoon, alias Trevor Powers, hat sich Zeit gelassen mit dem Video zu „The Knower“. Das Team um Regisseur Lucas Navarro hat sie genutzt, um ein technisch gleichsam anspruchsvolles wie beeindruckendes Video zu schaffen, dem auf der anderen Seite auch nicht die atmosphärische Tiefe abgeht. Wie tief man in dem Clip versinken kann, das hat detektor.fm-Moderator Thibaud Schemser von Maurice Gajda erfahren.

SigridDie komplette Zerstörung und dann ist da diese alte Frau, die mit einem unfassbar glücklichen Gesicht einfach nur durch die Katastrophe wandelt.Maurice Gajdaist unser Musikvideo-Kenner. 

Maurice Gajda stellt jede Woche ein neues, außergewöhnliches Musikvideo vor.


Das Video zum Song „The Knower“:

Redaktion: André Beyer