Musikzimmer-Band des Monats: Dispo

Der unbehagliche Sound der frühen 80er

17.12.2014

Die Musikzimmergäste haben entschieden: Dispo aus Münster sind die Band des Monats. Ihr Sound bewegt sich zwischen Ideal und Joy Division.

Dispo aus Münster sind die Band des Monats Dezember. Foto: Dispo

Wer beim Bandnamen Dispo and das Album „Knietief im Dispo“ der Band Fehlfarben denkt, liegt gar nicht so falsch. Denn die Musik von Dispo aus Münster klingt nach Punk und Wave der frühen 80er.

Die Wave/Punk-Komponente, die trifft es irgendwie. Weil wir Punk sind, da wir teilweise einen dilletantischen Ansatz haben.

Songzeilen aus dem Mahnbrief

Erst seit ein paar Monaten macht das Quintett gemeinsam Musik, im Juli haben sie ihr erstes Demo, im September folgte das erste Konzert. Sängerin Delta ist für die Texte verantwortlich. Für ihren ersten Song ließ sie sich von einem Mahnbrief, den die Band im Proberaum gefundet hatte, inspirieren.

Die Texe entstehen ganz häufig aus einem Unbehagen, entweder auf persönlicher Ebene oder was gesellschaftliche Zustände betrifft.

Mit ihrem Song “Sonne” haben Dispo in der Demoecke die meisten Sterne geholt und sind damit unsere Musikzimmer-Band des Monats.