Musikzimmer | Band des Monats: Shelter Boy

Warum nicht mal allein

20.03.2019

Simon Graupner ist seit vielen Jahren Teil der britischen Indie-Band Still Trees. Seit einiger Zeit ist er als Shelter Boy auch auf Solo-Pfaden unterwegs. In der aktuellen Musikzimmer-Ausgabe ist er unser Künstler des Monats.

Macht seit kurzem alleine Musik: Shelter Boy
Foto: Philipp Gladsome

Wann habt ihr das letzte Mal einen ganzen Tag einfach auf der Couch vergammelt? Bei Simon Graupner alias Shelter Boy scheint das noch nicht allzu lange her zu sein, denn vom Zustand absoluter Trägheit handelt sein Song „Half Asleep“.

Meine Songs handeln von dem, was mir und meinen Freunden passiert und manchmal auch vom Wetter.

Zwischen Melancholie und Unbeschwertheit

Simon Graupner ist eigentlich Mitglied der Indierock-Band Still Trees, aber seit kurzem macht er auch solo Musik. Seine Gitarre pendelt zwischen Melancholie und Unbeschwertheit, der Sound ist wohlig und unaufgeregt, erinnert ein wenig an Mac DeMarco. Er spielt auch ein bisschen Klavier und Schlagzeug, aber nicht besonders gut, wie er sagt.

Der Papa von ’nem Kumpel hat Gitarre gespielt und mir das gezeigt. Das fand ich aber erstmal langweilig. Ein anderer Kumpel hat auch Gitarre gespielt, aber er war nicht gut und ich wollte einfach besser sein.

Nach zwei Singles soll demnächst die erste EP erscheinen. Mit dem Song „Half Asleep“ hat Shelter Boy in der Demoecke die meisten Sterne geholt und ist damit unser Künstler des Monats im Musikzimmer.