Andreas Dorau & Sven Regener im Interview

"Bei uns gab es nie Champagner"

05.05.2015

Der eine schreibt verschroben-schöne Folksongs, der andere hat in den 80ern aus Versehen einen NDW-Hit gelandet. Der eine hat Bremer Wurzeln, der andere Hamburger. Vereint in hanseatischer Schnoddrigkeit hat Sven Regener nun ein Buch mit und über Andreas Dorau geschrieben.

Andreas Dorau und Sven Regener zu Gast im Studio. Foto: detektor.fm

Sven Regener & Andreas Dorau - Ärger der Unsterblichkeit

Ärger der Unsterblichkeit

Sven Regener & Andreas Dorau

(Galiani-Berlin, bereits erschienen)

Hamburg, im Sommer 1981. An der Otto-Hahn-Gesamtschule ist Projektwoche. Der 16-jährige Pastorensohn Andreas Dorau geht in den Kurs „Wir machen einen Popsong“. Und dann passiert „Fred vom Jupiter„.

Episoden aus 30 Jahren Kulturbetrieb

Aus Versehen schreibt Andreas Dorau einen der bekanntesten Hits der Neuen Deutschen Welle und widmet sein Leben seitdem der Kunst. Gut 30 Jahre ist das jetzt her. 30 Jahre voll mit irren und kurzweiligen Episoden aus dem Kulturbetrieb. Episoden über einen Popstar und Pop-Verweigerer, ein Genie und genialer Dilettant, mit seinen Hits und Anti-Hits. Irgendjemand muss diese Geschichten doch mal aufschreiben.

Das dachte sich vermutlich auch Element-Of-Crime-Sänger und Herr-Lehmann-Autor Sven Regener. Während Andreas Dorau also Zigarette-wedelnd aus seinem Leben erzählte, griff Sven Regener in die Tasten und schrieb ein Buch: „Ärger mit der Unsterblichkeit„. Also bitte, mehr Popkultur geht nicht! Wir wollen sie hören, die Geschichten aus der Goldgräberzeit der Musikindustrie, aus den Abgründen des Business. Mikros an für Andreas Dorau und Sven Regener, unsere Gäste im detektor.fm-Studio.


Kostprobe gefällig? Sven Regener hat im detektor.fm-Studio die „Stoppt-Faschismus-Geschichte“ gelesen.


Buch gewinnen?

„Ärger der Unsterblichkeit“ von Andreas Dorau und Sven Regener erscheint am 11. Mai im Galiani-Verlag. Wir verlosen vier Exemplare. Einfach eine Mail schreiben mit dem Betreff „Fred vom Jupiter“ an musik@detektor.fm. Name und Adresse nicht vergessen. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.