Mola Adebisi über das Ende von VIVA

"Für mich lebt VIVA immer noch weiter"

21.06.2018

Ein Vierteljahrhundert auf Sendung. Das kann sich sehen lassen. Doch jetzt ist Schluss. Der Kultsender VIVA wird endgültig eingestellt. Mola Adebisi war von Anfang an dabei.

Pioniere auf Sendung

Das Medium Fernsehen befindet sich seit Jahren auf dem absteigenden Ast. Die Sparte Musikfernsehen ist da schon einen Schritt weiter. Dementsprechend wird der Musiksender VIVA zum Ende des Jahres abgesägt. Vor 25 Jahren ging der Kanal auf Sendung und hat damals echte Pionierarbeit geleistet. Der erste deutsche Musiksender hat vor allem die Jugend der 90er begleitet.

Das, was heute Facebook oder Social-Media ist, war damals VIVA. Und es war sehr konzentriert. Man musste um 15.00 Uhr Interaktiv einschalten und dann konnte man am nächsten Tag mitreden. Auf dem Schulhof oder in der Uni. Mola Adebisi, hat 11 Jahre lang für VIVA gearbeitet

Sprungbrett VIVA

Dabei hat der Sender den Grundstein für etliche Fernsehkarrieren gelegt. Ob Stefan Raab, Heike Makatsch, Sarah Kuttner, Oliver Pocher, Klaas Heufer-Umlauf oder Charlotte Roche. Alle haben sie einst bei VIVA moderiert. Und die Liste ließe sich ohne Probleme weiterführen. Deshalb nehmen viele Ehemalige nun Abschied. Zum Beispiel Sarah Kuttner.

Auf VIVAsehen

Das Programm hat sich gerade am Anfang live on Air entwickelt. Improvisation und Spontanität haben den Sender in den 90er-Jahren erfolgreich gemacht.

Dann kam irgendwann Stefan Raab. Keiner wusste genau, was der macht. Der hat das auch einfach so gemacht, wie er das machen wollte. Und hat dabei legendäre Sachen entwickelt. Einfach On-Air. Mola Adebisi

Nach 25 Jahren ist zum Jahreswechsel Schluss. Der Markt hat sich komplett gewandelt, das Konzept ist einfach nicht mehr zeitgemäß.

detektor.fm-Moderatorin Isabel Woop hat sich mit Mola Adebisi über die alten und die neuen Zeiten des deutschen Musikfernsehens unterhalten. Mola Adebisi war einer der Moderatoren, mit denen VIVA 1993 auf Sendung gegangen ist.

Mola-Adebisi_01Wenn man ehrlich ist; das, was ein Claas und ein Joko heute machen in ihrer Sendung, ist nichts anderes als das, was man bei VIVA schon tausendfach gesehen hat.Mola Adebisiwurde auch Molarator oder Käpt'n Mola genannt 

Redaktion: David Seeberg