Thementag Friedliche Revolution | Der Überblick

Zeitzeugen, Historiker und Politiker erinnern sich an den 9. Oktober 1989

10.10.2014

Der 9. Oktober 1989 gilt als Einschnitt in der Geschichte der DDR. Die Montagsdemonstration an diesem Tag hat letztendlich zum Mauerfall geführt. detektor.fm hat deshalb einen Thementag (6 bis 19 Uhr) gesendet.

Lautsprecher-Stadtfunk_Bollert

Wir haben am 9. Oktober 2014 unser Programm der „Friedlichen Revolution“ gewidmet. Anlass ist das 25. Jubiläum der entscheidenden Montagsdemonstration in Leipzig gewesen. Diese geschichtsträchtige Demonstration der 70.000 vom 9. Oktober 1989 ist am Abend mit dem Lichtfest gefeiert. Wir haben im Zuge dessen von 6 Uhr bis 19 Uhr den Leipziger Stadtfunk wiederbelebt. Dadurch ist detektor.fm nicht nur im Stream, sondern auch in der Leipziger Innenstadt gehört worden.


 Politiker und Beobachter

Angst ist die halbe Macht der Diktatur. – Wolfgang Thierse

Am Thementag „Friedliche Revolution“ haben wir mit den Politikern Wolfgang Thierse und Norbert Lammert gesprochen. Sie erzählen davon, wie sie diesen speziellem Tag erlebt haben und wie weit wir mit der Wiedervereinigung im Jahr 2014 sind. Außerdem haben wir dem Wissenschaftler Jochen Staadt von der FU Berlin über den Stand Wiedervereinigung gesprochen, mit dem Historiker Hubertus Knabe über DDR-Unrecht diskutiert, mit der Autorin Ines Geipel die „Generation Mauer“ analysiert und mit dem Konjunkturforscher Karl Brenke eine wirtschaftliche Bilanz der Wiedervereinigung gezogen. Natürlich können Sie, wie von detektor.fm gewohnt, alle Gespräche hier nachhören.

Am 9. Oktober sind außerdem der ehemalige US-Außenminister Baker und der aktuelle US-Botschafter Emerson in Leipzig gewesen. Wir haben sie auf einer Pressekonferenz gefragt, was sie denn dem Stadtfunk heute sagen würden.

Thementag Friedliche Revolution | Ex-US-Außenminister Baker und US-Botschafter Emerson


Zeitzeugen

Wenn hier geschossen wird, muss das die Welt sehen. – Hans-Jürgen Sievers

Wir haben mit dem Pfarrer gesprochen, der am 9. Oktober 1989 die Journalisten auf das Dach seiner Kirche gelassen hat. Hans-Jürgen Sievers erinnert sich an diesen geschichtsträchtigen 9. Oktober, die SED-Leute in seiner Kirche und zieht eine positive Bilanz der vergangenen 25 Jahre.

Neben Hans-Jürgen Sievers kommen weitere Zeitzeugen wie Tobias Hollitzer von der „Runden Ecke“, DT64-Journalist Joachim Dresdner und der ehemalige Stadtfunk-Chef Heinz Rossberg zu Wort. Tobias Hollitzer erinnert an die vielen Tippelschritte des Herbstes 1989. Journalist Joachim Dresdner relativiert die politische Freiheit der DT64-Macher und Heinz Rossberg erzählt von den entscheidenden Stunden am 9. Oktober 1989 aus Sicht des Stadtfunk-Chefs.

Thementag Friedliche Revolution | Gespräche mit Zeitzeugen


Historiker Kötzing ordnet Montagsdemonstration ein

Friedlich ist die Revolution erst ab dem 9. Oktober 1989 gewesen. – Andreas Kötzing

Der Historiker Andreas Kötzing vom Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung in Dresden hat für uns die Ereignisse des Herbstes 1989 an diesem Thementag eingeordnet. Seine Analysen können Sie hier nachhören.


Persönliches Feature zur Ausreise über die Botschaft

Ich bin dankbar. Ich kann morgen früh von Lissabon bis nach Tallin fahren, ohne dabei auch nur eine beschissene Grenze zu überqueren. – Alexander Hertel

Außerdem hat unser Autor Alexander Hertel zurückgeschaut, wie es den Flüchtlingen in der Botschaft der BRD in Warschau im Herbst 1989 ging. Saßen doch auch in Warschau tausende DDR-Bürger im Oktober 1989 in der Botschaft der BRD und hofften auf Ausreise. Eine dieser DDR-Bürgerinnen war seine Mutter.


Die Rolle der Umweltbewegung vor dem Herbst 1989

Unsere damaligen Ziele sind heute noch nicht erreicht. – Ernst Paul Dörfler

In unserer Serie „Green Radio“ sind wir an unserem Thementag „Friedliche Revolution“ der Frage nachgegangen, welche Rolle die Umweltbewegung in den letzten Jahren der DDR gespielt hat. Sind doch viele Demonstranten der ersten Stunden aus dem Umfeld der Umweltbewegungen gekommen. Wir haben darüber mit Ernst Paul Dörfler gesprochen. Er war einer der Gründer der Grünen Partei in der DDR.


 Erinnerung mit künstlerischen Mitteln

Es ist ein bedeutender Tag für alle Deutschen. – Mischa Kuball

In Leipzig wird mit dem Lichtfest an die historische Montagsdemonstration vom 9. Oktober 1989 erinnert. Wir haben mit einigen Künstlern im Vorfeld über ihre Arbeiten und Ideen zum 9. Oktober 1989 gesprochen.


Stimmen von der Straße

Natürlich sind wir am 9. Oktober 2014 auch mit dem Mikrofon unterwegs gewesen. Unsere Kollegin Maj Schweigler hat sich bei Passanten umgehört und ihre Reaktionen zum Lichtfest und zum Stadtfunk eingefangen.


Klang-Collage von Jugendlichen

Leipziger Jugendliche haben sich in einem Workshop mit der Friedlichen Revolution und ihren Gedanken zum Herbst 1989 auseinandergesetzt. Was bedeutet dieser Tag für sie? Die Klang-Collage ist auf der Suche nach Antworten.