11. Mai 2016

detektor.fm für Mittelstandsserie ausgezeichnet

Das bundesweite Onlineradio detektor.fm ist für seine Berichterstattung zum Thema Mittelstand ausgezeichnet worden. Die Serie „Mittelstand“ ist heute Abend beim 13. Medienpreis Mittelstand prämiert worden. Der freie Journalist und detektor.fm-Redakteur Sandro Schroeder erhält den Nachwuchssonderpreis für seinen Beitrag über „Die älteste Mundharmonika-Manufaktur der Welt„. Den 2. Platz im Bereich Radio belegt der Beitrag von Marcus Engert über den Bierdeckel-Hersteller „Katz“. detektor.fm-Redaktionsleiter Engert freut sich darüber, dass einer unserer jungen Kollegen den Nachwuchssonderpreis erhält:

Wir geben uns große Mühe, jungen und neuen Mitstreitern all das beizubringen, was man uns einmal beigebracht hat und was wir mit detektor.fm seit 2009 lernen durften. Zu sehen, dass das preiswürdige Resultate hervorbringen kann, ist eine großartige Bestätigung für unsere Arbeit und vor allem auch für das, was unsere Mitstreiterinnen und Mitstreiter hier jeden Tag leisten.

Mittelstand bei detektor.fm: Seit über einem Jahr blickt detektor.fm jede Woche auf den deutschen Mittelstand. Wir wollen in dieser Serie herausfinden, was „Hidden Champions“ eigentlich ausmacht, warum der Mittelstand besser durch die Krise gekommen ist als die Großkonzerne und warum es den Mittelstand in dieser Form nur in Deutschland gibt. Die Themen sind montags im Wortstream von detektor.fm zu hören. Zudem sind alle Beiträge als Podcast sowie auf den Audio-Plattformen iTunes, Spotify und Deezer erhältlich. Die Serie „Mittelstand“ wird präsentiert von „Deutschland – made by Mittelstand“ – Eine Initiative der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken.

Beim diesjährigen Medienpreis Mittelstand sind fast 100 Beiträge in den Kategorien Print, TV, Hörfunk und Crossmedial eingereicht worden. Zu Grunde gelegt werden die Kriterien Relevanz, Recherche und journalistische Qualität.


Auszug aus der Pressemitteilung vom Medienpreis Mittelstand

„In seiner Laudatio für den Preisträger in der Kategorie Nachwuchs, Sandro Schroeder, sagte Detlef Gottschling, Chefredakteur Forum bei der IHK Potsdam, Folgendes: Sandro Schroeder steigt für seinen Hörfunkbeitrag „Die älteste Mundharmonika-Manufaktur der Welt“ ins Erzgebirge in die kleine Stadt Klingenthal und lässt sich dort verzaubern vom Klang der Instrumente, die dort gefertigt werden.  Die kurze Geschichte lebt vom Kontrast des ruhigen und bildhaften Erzählens und des harmonischen Klangs. Ob Wolfgang Niedecken, Wolf Maahn oder Charlie Musselwhite – die Qualität der Mundharmonikas aus Sachsen sind weltbekannt. Sandro Schroeder hat dazu beigetragen, dass auch wir es heute wissen und darüber hinaus Bilder vor Augen haben. Das hat die Jury bewogen, ihm den diesjährigen Nachwuchssonderpreis des Medienpreis Mittelstand zu verleihen.“


Das mehrfach ausgezeichnete deutschlandweite Onlineradio detektor.fm gehört heute inhaltlich und technologisch zu den innovativsten Radios in Deutschland. 2012 hat der Sender für seine interaktive Smartphone-App den Deutschen Radiopreis für die „Beste Innovation“ gewonnen. Im vergangenen Jahr hat der Sender dann eine responsive Webseite und neue mobile Apps veröffentlicht. Heute nutzen bereits mehr als die Hälfte der Hörer den Sender mobil. Über eine eigene Smart-TV-App (Samsung und Smart-TV-Alliance) ist detektor.fm auch im heimischen Wohnzimmer auf dem Fernseher nutzbar. Seit dem Frühjahr 2015 kann man das Onlineradio zusätzlich bequem im Auto hören. Denn der Sender ist als erste deutsche Radiostation mit einer eigenen App im AppLink-System von Ford SYNC verfügbar. Audio-Inhalte von detektor.fm sind mittlerweile u.a. auf iTunes, TuneIn, Deezer oder Spotify nutzbar.

 

Pressekontakt

Detaillierte Informationen zu detektor.fm finden Sie in unserem Pressebereich. Bei Fragen oder Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an:

Kati Zubek

Marketing/PR detektor.fm

BEBE Medien GmbH

Erich-Zeigner-Allee 69-73

04229 Leipzig

 

Tel: 0341 – 25 66 54-55

kati.zubek@detektor.fm