Play
Foto. Sascha Weigel
Bild: Drei Jahre Konflikt- und Streit-Podcast | Sascha Weigel

Auf die Zwölf | Schlussepisode des Konfliktpodcasts

Servus, Tschüss und auf Wiederhören!

Drei Jahre Konflikt- und Streit-Podcast hier bei detektor.fm – nun ist bis auf Weiteres Schluss. Mediator und Konfliktberater Sascha Weigel und Christian Bollert sprechen in dieser Schlussepisode über die Gründe, über Mediation in Corona-Zeiten und liefern auch noch Podcast-Tipps.

Drei Jahre Streit- und Konfliktpodcast

Vor drei Jahren, im Jahr 2017, haben wir angefangen, regelmäßig über Streit und Konflikte zu sprechen. In unserem Konfliktpodcast „Auf die Zwölf“ ging es beispielsweise um Konflikte im Sport, wir haben über Mobbing gesprochen oder wie eine Krisenkommunikation in einem Shitstorm aussehen kann. In jeder einzelnen Folge ist auch der Wirtschaftsmediator Sascha Weigel dabei. Er hat mit seiner Expertise die einzelnen Podcast-Episoden bereichert. Zehn Folgen später ist nun erst einmal Schluss mit „Auf die Zwölf“, dieser Feed wird ab sofort bis auf Weiteres nicht aktualisiert.

Gut durch die Zeit

Wie geht es weiter? Sascha Weigel wird auch weiterhin über Konflikte sprechen. Dafür hat er im Frühjahr seinen eigenen Podcast „Gut durch die Zeit“ gestartet. Darin geht es speziell um das Thema Mediation und Konflikt-Coaching.

Ich hab mit „Auf die Zwölf“ kennengelernt, was man inhaltlich machen kann, dass man in die Tiefe gehen kann.

Sascha Weigel

In „Gut durch die Zeit“ spricht Sascha Weigel mit anderen Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Mediation. Perspektivisch soll es ein Ratgeberpodcast sein, sagt Sascha Weigel. Auch wenn er das Wort nicht so richtig mag.

Über seinen neuen Podcast und über die Gründe, warum mit „Auf die Zwölf“ hier bei detektor.fm erst einmal Schluss ist, sprechen Christian Bollert von detektor.fm und Sascha Weigel in dieser Schlussepisode, außerdem geht es um Mediation in Corona-Zeiten und Podcast-Tipps.

bool(true)