Dockville Talks: Klaus Johann Grobe im Interview

"Der musikalische Humor verbindet uns"

25.08.2015

Klaus Johann Grobe mögen die Soundästhetik vergangener Tage, als noch alles analog war. Das Schweizer Duo zitiert diesen Sound allerdings immer mit einem Augenzwinkern. Ein Gespräch über musikalischen Humor und Slowdance.

Klaus Johann Grobe auf der Dockville Interview-Bühne. Foto: Julia Ulbrich/detektor.fm

Klaus Johann Grobe - Im Sinne der Zeit

Im Sinne der Zeit

Klaus Johann Grobe

(Trouble in Mind, bereits erschienen)

+++Die Dockville Talks werden präsentiert von JEVER Live.+++


Schlagzeug, Bass, Orgel und Synthesizer – mehr brauchen Klaus Johann Grobe nicht, um ihren einzigartigen Sound zu kreieren. Das Ergebnis klingt wie eine Zeitreise in die Krautrockära der 70er-Jahre. Vergangenes Wochenende haben Klaus Johann Grobe auf dem Dockville Festival in Hamburg gespielt. Davor haben sie uns auf der Dockville Talks Interview-Bühne besucht.

„Dieser Exoten-Bonus wird sich irgendwann totlaufen“

JEVER_LIVE_grnes_logo-150x112

Dockville Talks – präsentiert von JEVER Live

Ihre ersten Erfolge haben Klaus Johann Grobe in England gefeiert. Und auch die US-Presse feiert die Band, nachdem ein Label aus Chicago ihre Platte in den Vereinigten Staaten veröffentlicht hat. Dabei dürften die wenigsten Konzertbesucher im Ausland etwas mit den deutschen Texten anfangen können. Auf der Dockville Talks Interview-Bühne sprechen Klaus Johann Grobe über musikalischen Humor, Slowdance-Partys und ihren Exoten-Bonus.

Redaktion: Claire Schulte-Wieschen