Play
Foto: Till Petersen
Foto: Till Petersen

Musikzimmer | Bonus: Das Festival für Festivals

Festival-Flair für zu Hause

Wer sich nicht mit ausfallenden Festivals diesen Sommer anfreunden möchte, kann eins zu Hause feiern. Und dabei die Branche in der Krise unterstützen. Johannes Jacobi vom Festival für Festivals erklärt seine Idee im Interview.

Musik statt Ravioli aus der Dose

Auch wenn aktuell in den Bundesländern die Verbote von kleineren Veranstaltungen gelockert werden: Über 1000 Menschen geht bis Ende August vorerst gar nix. Wir haben mehrfach berichtet, was das für die Festivals bedeutet: Nämlich einen Kampf ums Überleben. Wir Festival-Freunde werden den ausgefallenen Musiksommer überleben, aber dennoch heißt das für uns: Statt Bier und Ravioli im Weißblech-Gebinde kommt nur die Musik aus der Dose.

Das Höme-Magazin für Festivalkultur will sich damit nicht so ganz abfinden. Und hat deswegen das Festival für Festivals ersonnen, mit dem wir wenigstens versuchen können, ein Festival trotz Corona zu feiern. Das soll vom 21. bis 23. August erstens Festival-Flair nach Hause bringen. Und zweitens auch Eure Lieblingsfestivals unterstützen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bändchen oder Box mit Festivalutensilien

Über 150 Festivals haben die Macher von Höme mit ins Boot geholt. Darunter sind viele Goldstücke wie z.B. das MS Dockville, das Maifeld Derby, das Burg Herzberg Festival, das Immergut und das Orange Blossom. Johannes Jacobi ist Chefredakteur und Gründer des Festivalmagazins Höme. Er sagt, der große Zuspruch und die Zusammenarbeit in der Branche begeistern ihn:

Natürlich ist es wichtig, wie viel Geld dabei rumkommt. Auf der anderen Seite ist es jetzt schon völlig verrückt für uns, was da passiert ist. Im Sinne, dass sich da 150 Festivals zusammengeschlossen haben. Und nebeneinander stehen und nicht versuchen, sich gegenseitig Besucher*Innen abzukämpfen. Sondern dass die alle miteinander arbeiten.“ – Johannes Jacobi von Höme

Geld zur Festivalrettung will Höme durch den Verkauf von Soli-Bändchen und -Boxen verdienen. Noch bis zum 19.7. könnt ihr mitmachen. Die Erlöse gehen wahlweise an Euer Lieblingsfestival oder an alle teilnehmenden zusammen. Das Bändchen kostet 10 EUR, die Box liegt bei 35 EUR. Bei beiden winkt die Chance, nächstes Jahr mit dem „Goldenen Festivalbändchen“ kostenlos alle (!) teilnehmenden Festivals zu besuchen. In der Box finden sich viele Dinge, die ganz viel Festivalgefühl nach Hause bringen.

Welche genau das sind, hört ihr vom Initiator des Festival für Festivals Johannes Jacobi. Im Gespräch mit detektor.fm-Moderator Christian Erll erklärt er auch wie Bier-Pong, Campingplatz-Atmo oder Dixie-Duft in Euer Wohnzimmer oder Euren Hinterhof kommen sollen.