Musikvideo der Woche | Blood Orange mit „I Know“

Eine Ode an den Tanz

02.11.2016

Dev Hynes ist ein wahres Multitalent. Er ist Sänger, Songwriter, Produzent und Autor. Er hat schon mit Solange Knowles und FKA Twigs gearbeitet, in verschiedenen Bands gespielt und Bücher veröffentlicht. Sein aktuelles Projekt heißt Blood Orange. Maurice Gajda hat er damit schon als Fan gewonnen.

Hinter dem Künstlernamen Blood Orange steckt der Komponist, Produzent und Sänger Dev Hynes. In Texas geboren hat es ihn unter anderem nach Edinburgh, New York und Australien gezogen. Am Ende wurde London zu seiner Wahlheimat.

Blood Orange hat viele Gesichter. Er ist Komponist für Filmmusik und arbeitet auch als Produzent und Songwriter für Künstler wie Florence and the Machine und FKA Twigs. Seine musikalische Laufbahn ist etwas wirr. Mit seiner ersten Band „Gel“ schlug er noch sanftere Töne an, oft coverten sie Songs von Smashing Pumkins.

Dann jedoch entdeckte der Künstler Slipknot für sich, eine Kehrtwende für die Karriere von Hynes. Die Musik wurde deutlich lauter und rockiger, und das, obwohl Hynes selbst doch am liebsten Rap hört.

Halsoperation mit Folgen

Vielleicht war der ständige musikalische Wechsel zu viel für Hynes Stimme. 2008 musste er all seine Tourtermine absagen, um sich einer Halsoperation unterzuziehen. Die OP zwang ihn, seinen Gesangsstil zu verändern. Seitdem sind die Songs sehr samtig, sie erinnern fast ein bisschen an die Anfänge seiner Karriere.

Sein aktuelles Album heißt „Freetown Sound“. Das mittlerweile dritte Album von Blood Orange hat einen breiten Sound. Die Songs variieren stark, zu finden sind unter anderem die Genres R&B, Funk und Hip Hop. In seinen Liedern setzt er sich mit aktuellen Fragen zu Identität und Politik auseinander und kritisiert dabei Rassismus, Homophobie, Frauenfeindlichkeit und soziale Missstände in der Gesellschaft.

Blood Orange: „I Know“

Letzte Woche wurde das Video zu „I Know“ veröffentlicht. Irgendwo in einem New Yorker Tanzstudio befindet sich Dev Hynes mit einer Tänzerin. Das Musikvideo ist etwas verwunderlich, wenn man an die Hardcore-Zeit von Dev Hynes denkt. Man kann sich gar nicht vorstellen, dass er jetzt auf einmal ein durchchoreografiertes Tanzvideo im Modern-Dance-Style macht. Aber genau das tut er.

Es ist einfach toll anzusehen, weil beide so eine spezielle Art in die Bewegung und den Tanz reinlegen. Und das macht Spaß, es anzusehen. – Maurice Gajda

Über das Video von Dev Hynes aka Blood Orange hat detektor.fm-Moderator Javan Wenz mit unserem Musikexperten Maurice Gajda gesprochen.

ZHUEs gibt nichts, was der Typ nicht kann. Maurice Gajdaist neidisch auf Blood Oranges Tanzeinlagen. 

Redaktion: Linh Pham


Das Musikvideo der Woche | Blood Orange: „I know“