Musikvideo der Woche | Brent Faiyaz mit „Gang over Luv“

"Aus der Zerstörung Neues erschaffen"

25.07.2018

Brent Faiyaz' "Gang over Luv" kombiniert warmen R'n'B-Sound mit einer morbiden Ästhetik. Das Musikvideo der Woche spielt mit der Überforderung.

Klassische Gang-Story?

Brent Faiyaz ist jung, schwarz und auf dem Weg nach oben. Unter anderem war er 2018 für einen Grammy in der Kategorie „Beste Rap Performance“ nominiert. Und dann heißt der Song auch noch „Gang over Luv“. Da würde man eine klassische Ghetto-Gangster-Story erwarten. Weit gefehlt!

Kein neuer Song

Brent Faiyaz hat nach seinem Blitzstart einen Gang runtergeschaltet. Der Song „Gang over Luv“ ist bereits auf seinem Album „Sonder Son“ 2017 erschienen, das Video erst jetzt. Das könnte auch am vielbeschäftigten Regisseur liegen. Noah Lee hat es gedreht.

Brent Faiyaz und das Spiel mit der Überforderung

In hyperrealistischen Szenen fährt Brent Faiyaz auf einem Motorrad durch die Ödnis der Sierra Nevada. Er steht verlassen bei Dunkelheit auf dem Football-Feld. Und er beobachtet, wie ein Wolf ein Schaf ausweidet. Der Protagonist ist genau so überfordert wie der Zuschauer. Und Regisseur Noah Lee hat in dem Video viel getan, um Gewöhnlichkeiten zu umgehen:

Wenn man Kohle hat, um ein Musikvideo zu machen. Dann macht man einen Kurzfilm, der mega aussieht. Meistens hat der Kurzfilm aber nicht viel mit dem Song zu tun. – Maurice Gajda

Wie die Überforderung wieder aufgelöst wird und warum es dem Video gut tut, dass der Song schon ein paar Monate alt ist, das erklärt Maurice Gajda im Gespräch mit detektor.fm-Moderator Christian Erll.

Redaktion: Christian Erll


Das Musikvideo der Woche