Play
Effekte über Effekte im Musikvideo von Spoon. Screenshot: Screenshot | Brook Linder / vimeo Spoon | Brook Linder

Musikvideo der Woche | Spoon – Do I Have to Talk You Into It

Photoshop at its best

Ausgefallenes Musikvideo oder doch eher ein Photoshop-Tutorial mit musikalischer Untermalung? Der neue Clip von Spoon zum Song „Do I Have to Talk You Into It“ lässt allerlei Interpretationsmöglichkeiten offen.

Indie-Band Spoon veröffentlicht neues Musikvideo

Spoon, die texanische Band um Frontsänger Britt Daniel, versorgt die Welt nun fast schon seit einem Vierteljahrhundert mit Musik. Irgendwo zwischen Indie-Pop und Experimental-Rock angesiedelt, haben die fünf Musiker ganze neun Alben veröffentlicht. Auf dem 2017 herausgebrachten Album „Hot Thoughts“ findet sich auch der Track „Do I Have to Talk You Into It“ wieder. Nun ist der Clip dazu erschienen, und Musikvideo-Fan Maurice Gajda ist begeistert.

Gruselige Bildbearbeitung

Spoon-Leadsänger Britt Daniel wird im Video die Haut abgezogen und die Augen ausgestochen, er verwandelt sich in einen Wolf und verschwindet schließlich ganz. Das passiert alles zum Glück nur innerhalb des sicheren Rahmens von Photoshop. Nach dem Video gefragt, meinte Daniel, dass sie herausgefunden haben, dass 80 Prozent ihrer Fans Grafikdesigner seien. Dieses Video habe Spoon für sie gemacht.

Ich glaube nicht, dass es unbedingt darum geht, den Fans Tribut zu zollen […]. Eher geht es darum, da eine kleine Kritik rauszuhauen. Denn man kriegt ja heutzutage kein Foto mehr ohne sehr aufwendige Bearbeitung. – Maurice Gajda

YouTube-Parodie

Das Video von Regisseur Brook Linder treibt den YouTube-Trend des „Speed Editings“ noch ein Stück weiter. Wie leicht Gesichter per Computer verändert werden können, zeigen die kurzen Videos und schnellen Photoshop-Transformationen. Obwohl das Video zusammen mit Spoons Musik amüsiert, lässt es ein komisches Gefühl zurück. Denn normalerweise zaubern YouTuber aus einem Bild in kürzester Zeit etwas atemberaubend Schönes. Spoons Clip hingegen führt uns im gleichen Stil konkrete Horror-Szenarien vor.

Es fängt ganz normal an, und irgendwann wird das immer absurder, wird ad absurdum geführt. – Maurice Gajda

Wie gesellschaftskritisch das Video zu Spoons Song „Do I Have to Talk You Into It“ tatsächlich ist, darüber hat detektor.fm-Moderatorin Doris Hellpoldt mit Maurice Gajda gesprochen.

Das Ding ist einfach nur ein Stück Kunst, und dafür mag ich es.Maurice Gajda
Das Musikvideo der Woche | Spoon – Do I Have To Talk You Into It 04:23

Redaktion: Rewert Hoffer und Julia Rosner


Das Musikvideo der Woche

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen