Musikvideo der Woche | Tom Rosenthal – „It won’t be me“

Wie aus einem 70's Fiebertraum

22.08.2018

Wie schön es sein kann, wenn zwei Künstler ihre Stile in Ton und Bild vereinen, zeigt das animierte Video von Tom Rosenthal. Er hat es gemeinsam mit einer alten Bekannten umgesetzt.

Tom Rosenthal und seine vierminütige Hypnose

Der Brite Tom Rosenthal liefert mit „It won’t be me“ unser Musikvideo der Woche. Was macht es aus?

Allein Rosenthals verträumter Gesang zieht das Publikum in eine Art tranceartigen Zustand. Und der findet sich auch auf der Bildebene wieder. Das Nickerchen eines Mannes führt uns in bunte, stetig bewegte Welten. Völlig losgelöst von den Gesetzen der Physik.

Erschienen ist der Song auf Rosenthal Album „Fenn“ (2017), benannt nach dessen Tochter. Es ist das dritte Album des Musikers. Der Brite ist bekannt für seine Hingabe an Musik und Fans. Für alle Songs des neuen Albums plant er ein eigenes Musikvideo.

Beatles-Flair neu aufgelegt

Illustriert, animiert und Regie geführt hat im Musikvideo zu „It won’t be me“ die Designerin Chloe Jackson. Mit ihr hat Rosenthal schon früher für ein anderes Video zusammen gearbeitet. Dass Bild und Ton nun so gut zusammen funktionieren, zeugt von der Vertrauensbasis zwischen den beiden. So schafft Jackson es, die traumartigen Bilder aus Rosenthals Kopf auf unseren Bildschirm zu bringen.

Dabei erinnert die außergewöhnliche Mischung einerseits an die bunten Tapeten der 70er Jahre. Andererseits an die animierten Cartoons der Kindheit. Dennoch schafft es Jackson, dank ihres individuellen Stils, das Ganze weder kopiert noch altbacken aussehen zu lassen.

Das begeistert auch Maurice Gajda, der seine Begeisterung für das Video in einem Satz beschreiben kann:

Weil ich Yellow Submarine von den Beatles liebe und dieses Video ganz eindeutig davon inspiriert ist. Maurice Gajda

Zusammen mit Maurice Gajda ist detektor.fm-Moderatorin Bernadette Huber diese Woche mit dem Video zu „It won’t be me“ in die 70er Jahre-Traumwelt von Sänger Tom Rosentahl abgetaucht.

Maurice GajdaMan wird von Bild zu Bild neu überrascht und hineingezogen. Das mag ich so an diesem Video, es ist überhaupt nicht vorhersehbar.Maurice Gajdaklickt sich jede Woche durch die neusten Musikvideos, um uns davon zu berichten.  

Redaktion: Valérie Eiseler


Das Musikvideo der Woche