Musikzimmer – Ausgabe 02/12016

Das Musikzimmer im Februar

01.03.2016

Diesen Monat im Musikzimmer: Get Well Soon will Rosamunde Pilcher verstehen, Lilly Among Clouds reduziert ihren Breitwand-Pop für die detektor.fm-Session, in der Demoecke tummeln sich spannende Newcomer und in der Playlist ein Song über Pegida.

Das Neueste aus der Musikszene im deutschsprachigen Raum. Bild: detektor.fm

Playlist

  1. Baru – Run Dark Horse
  2. Get Well Soon – Young Count Falls For Nurse (Interview)
  3. Bergen – Die laufenden Toten
  4. White Shore – River Me (Band des Monats)
  5. Albrecht Schrader – Leben in der Großstadt
  6. Mieke Miami – In The Old Forest
  7. DIN Martin – Falling Apart
  8. Lilly Among Clouds – Safer (detektor.fm-Session)
  9. GÍO – Senza Vedervi

Die nächste Musikzimmer-Ausgabe gibt’s am 16. März. Bis dahin läuft immer mittwochs um 19 Uhr im Wortstream die Wiederholung der aktuellen Ausgabe.

Derweil könnt ihr in der Demoecke für unsere nächste Band des Monats abstimmen. Ihr macht selbst Musik? Wir bringen euch ins Radio! Schickt uns eure Songs, am besten per Link (Soundcloud, Bandcamp, Dropbox…) an musikzimmer[at]detektor.fm.


Musikzimmer-News

Zukunft des Golden Pudel Clubs unsicher

Schock in Hamburg: Das Gebäude des Golden Pudel Clubs wurde durch ein Feuer stark beschädigt. Die Polizei hat Hinweise auf Brandstiftung gefunden. Schon seit Monaten gärt es in der Hansestadt: der deutschlandweit bekannte Club im Stadtteil St. Pauli soll im April zwangsversteigert werden. Dagegen wehren sich Besucher und Unterstützer, vor allem der „Pudel Verein für Gegenkultur VerFüGe“ setzt sich dafür ein, dass der Club erhalten bleibt. Nach dem Brand haben Pudel-Aktivisten in Facebook-Gruppen dazu aufgerufen, den Club ehrenamtlich wieder aufzubauen. Wie es mit dem Mutterschiff der Hamburger Subkultur weitergeht, ist noch unklar.

MS Dockville gibt neue Acts bekannt

Noch mehr Hamburg, aber deutlich positiver: Das MS Dockville bestätigt neue Künstler für das diesjährige Festival. Zum zehnten Jubiläum lässt man sich nicht lumpen und wartet mit einem hochkarätigen Line-up auf. Mit dabei sind unter anderem Foals, Unknown Mortal Orchestra, Bilderbuch und Die Goldenen Zitronen. Das MS Dockville findet vom 19.-21. August statt. Tickets und detaillierte Informationen gibt’s auf msdockville.de.

Herrenmagazin legen Bandpause ein

Nach zehn Jahren und vier Alben ist vorerst Schluss für Herrenmagazin. Das hat die Band via Facebook verkündet. Das Quartett betont aber, dass es sich nicht um eine Auflösung handelt und man sich auch nicht zerstritten hat. Die Bandmitglieder wollen sich erstmal um andere Projekte kümmern. Vor der Pause gehen Herrenmagazin nochmal auf Tour, los geht’s am 24.2. in Dortmund.

Neue Alben für den Frühling

Neues von Ex-Kraftwerker Karl Bartos: sein Album „Communication“ erschien urspünglich 2003. Da damals niemand wirklich Notiz davon genommen hat, gibt es jetzt einen neuen Versuch. „Communication“ remastered und mit Bonustrack kommt am 25. März. Am selben Tag steht auch die „Hamburg Elektronisch Vol.3„-Compilation im Plattenladen des Vertrauens. Die Reihe widmet sich der Vielfalt elektronischer Musik aus der Hafenstadt, dieses Mal unter anderem mit dabei sind Erobique, DJ Koze und Isolée.

Die Berlinerin Masha Qrella ist eine alte Häsin im Musikgeschäft: in den 90ern hat sie bei den Bands Contriva und Mina gespielt. Seit 2002 veröffentlicht sie auch Soloalben. Im April gibt’s ein neues, „Keys“ heißt es und erscheint bei Morr Music. Freunde wabernder Gitarren- und Synthieflächen können sich freuen: die Frankfurter Psychedelic-Rocker Okta Logue veröffentlichen ihr drittes Album „Diamonds and despair“, Termin ist 15. April.